1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Fridays for Future in Moers: „Bitte geht wählen!“

Klimaschutz-Demo : Fridays for Future in Moers: „Bitte geht wählen!“

Mit einer Kundgebung und einem Zug durch die Innenstadt hat Fridays for Future in Moers für einen effektiven Klimaschutz demonstriert. Der Koalitionsvertrag der nächsten Bundesregierung müsse das 1,5-Grad-Klimaschutzziel enthalten, hieß es.

Zwei Tage vor der Bundestagswahl hat die Bewegung Fridays for Future (FFF) am Freitag an die Parteien appelliert, das 1,5-Grad-Klimaschutzziel einzuhalten. Keine Partei habe bisher ein konkretes Programm dazu vorgelegt, hieß es bei einer Kundgebung am Königlichen Hof in Moers. Ein Koalitionsvertrag der nächsten Bundesregierung müsse deshalb über die Wahlprogramme hinausgehen und sich dem Klimaschutzziel verpflichten. Die versammelten Menschen „über 18“, forderte Janette Schwann von der Moerser FFF-Gruppe auf: „Bitte geht wählen. Diese Wahl wird die Zukunft verändern – oder eben nicht.“

60 Teilnehmer hatte Fridays for Future für die Demo angemeldet, am Ende waren es sicherlich doppelt so viele, die mit durch die Moerser Altstadt zogen, um für einen effektiven Klimaschutz zu demonstrieren. Dazu zählten auch Senioren der Gruppe „Omas for Future“ und Wolfram Syben, Superintendent des Kirchenkreises Moers.

Die FFF-Aktivisten betonten, dass ihnen nichts anderes übrig bleibe, als auch künftig auf der Straße zu protestieren. „Die Politik blendet die Forderung nach Klimagerechtigkeit aus“, sagte Maja Poppendieck von FFF. „Gehen wir nicht mehr auf die Straße, passiert klimapolitisch gar nichts.“

(pogo)