1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Förderverein will Kirchenorgel in Kamp-Lintfort restaurieren

Kamp-Lintfort : Förderverein sammelt für die Eule-Orgel in der Christuskirche

Etwa 50.000 Euro kostet die Innenreinigung und Restaurierung des Instruments in der evangelischen Kirche an der Friedrich-Heinrich-Allee in Kamp-Lintfort.

Die Eule-Orgel in der evangelischen Christuskirche ist in die Jahre gekommen. Nach 34 Jahren im Einsatz soll nun zum ersten Mal eine Innenreinigung des großen Instruments durchgeführt werden. Dafür muss die Orgel quasi in ihre Einzelteile zerlegt werden - und dazu gehören allein 2000 Pfeifen aus Holz und Metall, 31 klingende Register, die Pedale und einiges mehr. Neben der Reinigung müssen auch die für die Registerschaltung eingebauten Magnete komplett ausgetauscht werden. „Sie sind inzwischen arg verschlissen“, betont Willi Kroppen, Vorsitzender des Fördervereins Christuskirche.

Der Verein möchte die evangelische Kirchengemeinde dabei unterstützen, die nötigen Finanzmittel aufzubringen. Der beauftragte Sachverständige hat bereits eine erste Kostenschätzung vorgelegt: Restaurierung und Reinigung würden etwa 50.000 Euro kosten. Der Förderverein ruft daher erneut zu einer Spendenaktion für die Kirche an der Friedrich-Heinrich-Allee in Kamp-Lintfort auf. „Egal, ob man zwei oder 100 Euro gibt, jeder Beitrag hilft“, betont Pastor Lutz Zemke. Spenden ab 100 Euro sollen mit einem Präsent gewürdigt werden.

„Wir denken da an kleine Orgelpfeifen“, schlägt Zemke vor. Es wird auch überlegt, Benefizkonzerte zugunsten der Orgel zu veranstalten. Der Förderverein besteht seit fünf Jahren. Er wurde 2013 gegründet, um die Gemeinde bei der Sanierung der Christuskirche finanziell zu unterstützen. „Wir haben bislang 72.000 Euro gesammelt, um zum Beispiel neue Stühle anzuschaffen“, berichtet Ulrike Kaufmann, die ebenfalls Mitglied im Förderverein ist. Die Orgel in der Christuskirche wurde 1984 von der Firma Eule-Orgelbau eigens für die Kirche gebaut. „Es ist ein schönes Instrument, das aber gepflegt werden muss, damit es seinen Zustand erhält“, betont Kirchenmusikerin Dorothee Peldszus-Rentel. Voraussichtlich sechs Wochen dauert die Sanierung und Reinigung der Orgel. Zwei Orgelbautechniker sind nötig. Der Auftrag ist noch nicht vergeben. „Die Kirchengemeinde lässt sich durch die Landeskirche beraten, ein Gutachten wurde eingeholt“, erläutert Dorothee Peldzus-Rentel. Ein Spendenkonto ist bereits eingerichtet.

Wer einen finanziellen Beitrag leisten möchte, überweist auf das Vereinskonto des Fördervereins Christuskirche bei der Sparkasse Duisburg; IBAN DE70 3505 0000 0200 2448 20, Stichwort: Eule-Orgel.