Moers: Farbige Frau angefahren - Staatsschutz eingeschaltet

Moers : Farbige Frau angefahren - Staatsschutz eingeschaltet

Der Duisburger Staatschutz ermittelt derzeit wegen eines Vorfalls am Rande des Moers Festivals. Gegen 23.45 Uhr am Sonntag hat eine 20-Jährige Autofahrerin beim Ausparken eine dunkelhäutige, 49 Jahre alte Festivalbesucherin angefahren. Dabei verletzte diese sich an Kopf und Armen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zuvor soll sich eine zehnköpfige Gruppe dunkelhäutiger Gäste, zu der die 49-Jährige gehört, mit einer Gruppe von vier Personen lautstark gestritten haben.

Auch die 20-jährige Autofahrerin gehörte zu dieser Gruppe. Zeugen berichten laut Polizei von rassistischen Beleidigungen, was jedoch nicht bestätigt ist. Ein Polizeisprecher berichtet von mehreren körperlichen Übergriffen zwischen beiden Gruppen. Der Vater der 20-jährigen Moerserin soll geflohen sein, konnte von der Poliezi aber ermittelt werden. Auch die anderen Insassen des Wagens sind offenbar identifiziert und vernommen worden.

Wie die Polizei berichtete, passierte der Unfall, als die Vierergruppe nach den Streit den Heimweg antreten wollte. Die Ermittlungen der Polizei dauerten gestern noch an. Die 49-jährige Frau schwebt nicht in Lebensgefahr.

Info Der Staatsschutz in Duisburg ist über den Vorfall informiert worden, weil er bei allen potentiell politisch motivierten Übergriffen im Kreis Wesel zuständig ist.

(KT)
Mehr von RP ONLINE