Moers: Farbenfrohe Saisoneröffnung im Musenhof

Moers: Farbenfrohe Saisoneröffnung im Musenhof

Beim Aktinostag ging es gestern um das bunte Mittelalter.

Mit einem Aktionstag ist die mittelalterliche Spiel- und Lernstadt Grafschafter Musenhof in die neue Saison gestartet. "Im Rausch der Farben" hieß es gestern. Kinder konnten sich von den farbenfrohen Facetten des Mittelalters überzeugen und mit dem Vorurteil aufräumen, dass diese Zeit nur trist und grau gewesen sei. An verschiedenen Ständen hatten die Besucher die Gelegenheit zur Hinterglasmalerei, zum Schwarzfärben, dem Schreiben mit Tinte, dem Malen mit Naturfarbe, dem Basteln von Ritterschilden oder dem Weben von Bändern. Ganz nach dem Motto des Musenhofs sollten sich die Kinder in die Zeit des Mittelalters hineinversetzen können. Dazu konnten sie sich stilechte Trachten ausleihen und sich im Mittelalterlager der Freien Rheinischen Rotte selbst wie Ritter oder Burgfräulein fühlen.

Der Aktionstag bot Kindern Gelegenheit zum Schauen und Staunen. Vor allem aber galt es, selbst aktiv zu werden. Foto: Dieker Klaus

"Das Mittelalter ist für Kinder ein guter Einstieg zur Geschichte", sagte Diana Finkele, Museumsleiterin. Das Saisonthema hänge immer von der jeweiligen Ausstellung im Grafschafter Museum im Moerser Schloss ab. Da die nächste Ausstellung zum Thema "Gelato - Italienische Eismacher am Niederrhein" erst am 22. April beginnt, wurde dieses Jahr das Thema Farbe gewählt. Zum einen, weil Eis auch farbenfroh sein kann, zum anderen, "weil es nach dem langen, grauen Winter nun an der Zeit für Farbe ist", sagte Alexander Borchard, Kulturpädagoge, der dieses Thema für den Musenhof ausgearbeitet hat.

  • Moers : Im Grafschafter Musenhof macht der Ton die Musik

Unterstützt wurde der Musenhof neben der Elternschaft des Kindergarten St. Josef am Kastell und dem Förderverein der St. Marien Grundschule, die für zeitgemäße Stärkung in Form von Waffeln, Kaffee und Kuchen sorgten, vor allem auch von den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. Jede Saison aufs Neue nehmen viele Kinder an den Angeboten der Spiel- und Lernstadt teil. "Man hat auch das Gefühl, dass die Leute sich jedes Mal freuen, wenn es wieder los geht", so Melissa Sander, ehrenamtliche Helferin des Musenhofs.

Ab sofort können Kinder mit ihren Familien zum Spielen, Staunen und Lernen samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr im Musenhof vorbeischauen und sich dem Mittelalter auf interaktive Art und Weise annähern. Samstagsvormittags von zehn bis 13 Uhr können Eltern ihre Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren in die Obhut der Museumspädagogen geben. Für Gruppen wie Schulklassen oder Kindergärten können eigene Führungen und Aktionen gebucht werden bis es Ende Oktober mit dem Rübengeisterumzug in die Winterpause geht.

(ial)