Moers: Essen auf dem Herd brennt an, Hund wird gerettet

Moers: Essen auf dem Herd brennt an, Hund wird gerettet

Am Karsamstag musste die Feuerwehr gleich zweimal ausrücken, weil Essen auf dem Herd in einem Wohnhaus beziehungsweise in einem Wohnheim angebrannt war und die Rauchmelder Alarm auslösten.

In einem Fall eilten die Einsätzkräfte zu einem Haus an der Homberger Straße, in einem anderen rückten sie zur Warndtstraße in Meerbeck aus. Die Feuerwehr löschte das Essen und lüftete die verqualmten Räume. In dem Haus an der Homberger Straße retteten die Brandschützer einen kleinen Hund aus der verrauchten Wohnung. An der Warndtstraße mussten die Einsatzkräfte einen schlafenden Bewohner durch Klopfen und Schellen erst einmal aufwecken. Der Rauch war so stark, dass der Bewohner anschließend mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus kam.

(mtm)