Moers: Erstmals Tag der Senioren in Moers

Moers : Erstmals Tag der Senioren in Moers

Einrichtungen und Beratungszentren der Grafenstadt stellen ihr Angebot vor.

Im Jahr 1990 riefen die Vereinten Nationen den 1. Oktober als "Internationalen Tag der älteren Menschen" aus. Und zum ersten Mal wird in diesem Jahr auch in der Grafenstadt eine Aktion für Senioren geben. Der "Runde Tisch offene Seniorenarbeit" veranstaltet an diesem Tag den ersten "Tag der Senioren" im Rathaus.

Mit der Veranstaltung möchte das Netzwerk auf alle Einrichtungen aufmerksam machen, die in Moers Seniorenarbeit leisten und deren Angebote auf die ältere Generation zugeschnitten sind. "Wir haben festgestellt, dass die Angebote untereinander zwar bekannt sind, die Senioren aber nur Einrichtungen in ihrer Nähe besuchen", sagt Kornelia Jordan von der städtischen "Leitstelle Älterwerden". Daher gehe es darum, Senioren zusammen zu bringen und auf die verschiedenen Angebote in der Stadt aufmerksam zu machen, wie Wolfgang Angerhausen vom "Nachbarschaftsnetzwerk 55plus" hinzufügt.

Daher werden sich alle 13 Einrichtungen am 1. Oktober von 10 bis 17 Uhr im Ratssaal sowie Foyer im zweiten Obergeschoss des Rathauses der älteren Bevölkerung präsentieren. Zusätzlich werden im halbstündigen Rhythmus verschiedene Aktionen durchgeführt. "Die Leute können an ein Gedächtnistraining absolvieren, malen oder sich in Selbstverteidigung üben. Außerdem bieten wir Yoga, Sitz- und Stuhlgymnastik und Line-Dance an", erläutert Angerhausen.

Darüber hinaus werden sich die verschiedenen Begegnungs- und Beratungszentren vorstellen. Die Caritas ist mit ihrer Wohnberatung vor Ort, die Abteilung "Soziales" der Stadt Moers wird mit den Dienstleistungen Grundsicherung, Pflegeberatung und Verbraucherberatung vertreten sein.

Zusätzlich haben die Organisatoren die Band "Spätzünder" für ihre Veranstaltung gewinnen können. "Die Mitglieder sind alle zwischen 62 und 70 Jahren alt. Sie haben selbst gemerkt, dass sich durch Musik einige Wehwehchen des Alltags vergessen lassen. Sie kommen mit einer breiten Palette von Oldies", freut sich Jordan auf den Auftritt der Gruppe.

Außerdem wird eine Tombola durchgeführt, bei der es Gutscheine für die Angebote der einzelnen Einrichtungen zu gewinnen gibt. Der Einsatz beträgt einen Euro, dafür darf dreimal das Glücksrad gedreht werden. "Der komplette Erlös aus der Tombola wird der städtischen Flüchtlingshilfe zugutekommen", verspricht Wolfgang Angerhausen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE