1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Erneut eine Tankstelle in Moers überfallen

Täter flüchten mit Geld : Erneut eine Tankstelle in Moers überfallen

Schon wieder hat es einen Tankstellen-Überfall in Moers gegeben. Er ereignete sich am Samstag, 28. März, kurz nach halb zehn Uhr abends an einer Star-Tankstelle auf der Lintforter Straße. Wie die Polizei berichtete, waren an dem Überfall zwei maskierte Männer beteiligt.

Sie hätten von der Angestellten Geld aus der Kasse gefordert, die 30-Jährige sei der Aufforderung nachgekommen. Nach den Angaben der Angestellten seien die Täter unbewaffnet gewesen. Beschreibung der Täter: 1. 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, sehr dünn, kurz rasierte Haare. Bekleidung: khaki grüne Basecap, rotes Bandana mit weißem Muster, schwarzes Oberteil mit weißem Logo auf der linken Brust, weiße Latexhandschuhe, khaki grüne Hose, dunkle Schuhe, fließend deutsche Sprache mit latent osteuropäischem Akzent.

2.Täter: 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, sehr dünn. Bekleidung: dunkle Basecap, weißes Bandana , schwarze Kapuzenjacke, dunkle Handschuhe, dunkle Hose, dunkle Sneaker. Er sprach fließend deutsch.

Anfang März hatten sich kurz hintereinander mehrere Tankstellenüberfälle in Moers und Kamp-Lintfort ereignet, bei denen die Täter allerdings jeweils mit einer Pistole gedroht hatten. Am Donnerstag, 5. März, gegen 21 Uhr wurde die Shell-Tankstelle an der Uerdinger Straße in Moers überfallen. Es folgten Überfälle auf die Aral-Tankstelle an der Römerstraße am 6. MärzFreitag gegen 22.45 Uhr und auf die Westfalen-Tankstelle an der Rheinberger Straße am 7. März Samstag gegen 0.20 Uhr. In zwei der Fälle nahmen die maskierten Täter Geld und Zigaretten mit. In Moers waren allerdings jeweils drei Täter beteiligt, unter denen mindestens einmal – beim Überfall an der Römerstraße – eine Frau gewesen sein soll. Am Montag, 9. März, kurz nach 21 Uhr folgte ein weiterer bewaffneter Raubüberfall, diesmal auf die Aral-Tankstelle an der Moerser Straße in Kamp-Lintfort. Auch dort stahlen zwei maskierte Täter Geld und Zigaretten. Die Polizei hatte nach den Taten eine Ermittlungskommission eingesetzt.

Hinweise erbittet die Kreispolizeibehörde Wesel unter derTelefonnummer 02841 1710