1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Enni sammelt Schadstoffe in den Moerser Stadtteilen

Moers : Enni sammelt Schadstoffe in den Moerser Stadtteilen

In vielen Moerser Haushalten und Gärten kommen giftige und schädliche Stoffe zum Einsatz. Aus dem Grund gibt es in Moers das Schadstoffmobil, das an 30 Tagen im Jahr zu den Bürgern kommt. Einmal im Monat macht es Halt am Kreislaufwirtschaftshof am Jostenhof. Am Samstag, 3. Juni, können Bürger Schadstoffe von 7 bis 14 Uhr am Jostenhof abliefern. Einmal im Quartal kommt es zudem zu acht über das Stadtgebiet verteilte Standorte. Am 22. Juni kommt das Mobil von 12.30 bis 15 Uhr zum Wendehammer an der Albert-Altwicker-Straße in Utfort und von 16 bis 18.30 Uhr zum Marktplatz an der Stormstraße in Repelen.

Die Moerser nehmen die mobile Schadstoffsammlung gerne als Serviceleistung an, teilte die Enni mit. Denn hier können sie Pflanzenschutzmittel, Säuren und Laugen, Spraydosen oder beispielsweise die Lackreste und Lösungsmittel der letzten Wohnungsrenovierung kostenfrei abliefern. Ausnahme: wasserlösliche und lösemittelfreie Dispersionsfarben. Am Schadstoffmobil nehmen zwei Chemiefachkräfte die giftigen Stoffe in Empfang. Sie sortieren sie vor und verpacken sie sicher in Stahlkisten und Fässer.

(RP)