Enni Night of the Bands Location in Moers: Im Slix ist der Kunde König.

Enni Night of the Bands Location in Moers : Im Slix ist der Kunde noch König

Erhan Arslan machte im Januar aus dem „Monokel“ das „Slix“. Seinen Gästen erfüllt er jeden Gin- oder Cocktailwunsch. Nun kommt Reggae hinzu.

Die Enni-Night liefert den passenden Rahmen dazu. Früher ist er nach der Arbeit selbst hierher gekommen – zum Feierabendbier. Da hieß die Bar noch „Monokel“ und er war in der Gastronomie angestellt. Heute ist es sein Laden. Erhan Arslan (30) hat geschafft, wovon er schon als 16-Jähriger geträumt hat. Damals fing er gerade seine Ausbildung als Restaurantfachmann an. „Vielleicht ist es das Klischee: vom Tellerwäscher zum Millionär“, sagt er.

Wenn man ihn fragt, was ihm als Angestellter bei einer Restaurantkette gefehlt habe, überlegt er nicht lange: „Die Liebe zu den Gästen.“ Und findet selbst, dass das „schleimig“ klingt. Aber so sei es nun einmal. Wenn ein Gast sich nicht entscheiden kann, was er trinken möchte, dann sagt Arslan nicht: „Gut, ich komme in ein paar Minuten wieder.“ Er versucht, den Gast kennenzulernen, fragt ihn nach seinen Vorlieben, empfiehlt ihm einen Gin mit frischen Himbeeren und Basilikum oder mixt eine Pina Colada mit Kokos. Früher konnte er das nicht so einfach machen. An seinem alten Arbeitsplatz gab es keinen Raum für seine Kreativität, die Cocktails waren vorgefertigt. Dabei liegt genau da eine große Stärke von Arslan. Wenn er hinter der Bar steht, dann schüttelt, rührt und mixt er Getränke, verziert und verfeinert sie mit frischem Obst, Kräutern oder Gewürzen und wippt zur Musik mit, die nie zu laut oder zu aufdringlich ist. Seine Gäste sollen sich bei ihm wie in einem modernen, großen Wohnzimmer fühlen, entspannen, den Tag Revue passieren lassen. Sich Zeit für sich selbst und ein gutes Gespräch nehmen. Und dazu Getränke genießen, die Arslan als „abgefahren“ bezeichnet. Daher auch der Name seiner Bar: „Slix“. „Im Formel 1 Jargon ist das die Bezeichnung für abgefahrene Reifen“, sagt der 30-Jährige.

Wer weder Gin-Fan noch Anhänger von bunten Cocktails ist, kann auf vier Biersorten, Softdrinks und andere anti-alkoholische Getränke zurückgreifen. Auf den schwarzen Tischen stehen Schüsseln mit Erdnüssen, in alten Gin-Flaschen stecken Rosen, Kerzen flackern. Möchte ein Gast gerne bei ihm zu Abend essen, sagt Arslan im spanischen Restaurant „Los Hermanos“ nebenan Bescheid. Dann liefert sein Kollege Tapas aller Art. Eine Kooperation, die sich für beide Lokale lohnt.

Zur Enni Night setzen sowohl das Slix als auch das Los Hermanos auf Reggae. Arslan hat die Band Fireside ausgewählt. „Die Musik soll genauso sein wie meine Bar und mein Lebensgefühl – entspannt“, begründet er seine Entscheidung. In diesem Jahr will er ausprobieren, was mit seinem Lokal, seinem Lebenstraum so alles möglich ist. Er ist bereit, zu experimentieren, möchte herausfinden, welche Veranstaltungen Erfolg haben. Die Enni Night werte das Moerser Nachtleben auf, sagt Arslan. Deshalb hat er sich entschieden, mitzumachen. Für 50 Menschen hat er Platz. Denen, die kommen, möchte er eine Auszeit vom Tanzen bieten – eine Atempause, bevor es wieder in die Nacht hinaus geht.

Mehr von RP ONLINE