Moers: Enni legt Freileitungen unter die Erde

Moers: Enni legt Freileitungen unter die Erde

Im Bereich Kohlenhucker Weg, Asdonkshofstraße, Dillschenweg und Impler Berg werden ab kommendem Mittwoch, 4. April, Freileitungen unter die Erde verlegt. Mit ihrer Erneuerungsstrategie und dem sukzessiven Austausch der Leitungen rüste sich die Enni Energie & Umwelt für die Herausforderungen der Zukunft, heißt es.

Im Bereich Kohlenhucker Weg, Asdonkshofstraße, Dillschenweg und Impler Berg werden ab kommendem Mittwoch, 4. April, Freileitungen unter die Erde verlegt. Mit ihrer Erneuerungsstrategie und dem sukzessiven Austausch der Leitungen rüste sich die Enni Energie & Umwelt für die Herausforderungen der Zukunft, heißt es.

In den nächsten vier Monaten wird das Unternehmen im Bereich Kohlenhuck rund dreieinhalb Kilometer Stromleitung unter die Erde verlegen. In dieser Zeit wird es auch Einschränkungen für den Verkehr geben.

"Die Baustelle wird wandern. Sollten wir Straßenabschnitte zeitweise komplett sperren müssen, werden wir eine Umleitung ausschildern. Die Anwohner können ihre Häuser jederzeit erreichen", erklärt Kai Gerhard Steinbrich, technischer Bereichsleiter der Enni Energie & Umwelt.

Erdkabel sind grundsätzlich weniger anfällig für Störungen als Freileitungen. "Deswegen bauen wir diese im Zuge unserer Erneuerungsstrategie sukzessive zurück", so Steinbrich. Insgesamt befinden sich im Netzgebiet der Enni noch 98 Kilometer Freileitungen. "Unser Ziel ist es, diese in den kommenden Jahren unter die Erde zu verlegen."

(RP)