Moers: Ein Lied für den Katholikentag

Moers: Ein Lied für den Katholikentag

Das Kirchentreffen findet vom 9. bis 13. Mai in Münster statt. Ins Programm eingebunden sind auch Dechant Karl Josef Rieger und Pastoralreferentin Stephanie Dormann aus Kamp-Lintfort. Letztere hat dazu eigens ein Lied komponiert.

In diesem Jahr haben es die Gläubigen im Bistum nicht weit bis zum Katholikentag: Er findet vom 9. bis 13. Mai in Münster statt. Kein Wunder, dass in vielen katholischen Gemeinden der Region bereits eifrig geplant und vorbereitet wird.

Dechant Karl Josef Rieger aus Kamp-Lintfort wird in das Programm des Katholikentages selbst eingebunden sein. Der Pfarrer der Kirchengemeinde St. Josef wird am 12. Mai in Münster unter anderem auf der Kirchenmeile den Stand zum Thema "Kolumbarien im Bistum Münster" mitbetreuen. Der Geistliche kennt sich da aus, schließlich wurde die Kirche St. Barbara jüngst in eine solche Begräbnisstätte umgewandelt. "Ich werde außerdem zu den Teilnehmern einer Podiumsdiskussion gehören", sagt Karl Josef Rieger, der freilich nicht allein nach Münster aufbrechen wird. "Wir hier aus der Gemeinde fahren am Samstag, 12. Mai, mit zwei Bussen los", kündigt er an. "Insgesamt sind wir rund 100 Personen." Und das Schöne daran: Die Busreise wird vom Bistum Münster finanziert. Für die Pilger bleibt lediglich der Beitrag von 20 Euro zu zahlen, der den Aufenthalt auf dem Katholikentag für den ganzen Tag ermöglicht.

Aus der Pfarrei St. Josef Kamp-Lintfort reist noch eine weitere Teilnehmerin an: die Pastoralreferentin Stephanie Dormann. Sie gehört zu jenen, die bei der Großveranstaltung das musikalische Programm mitgestalten. "Ich schreibe seit rund 20 Jahren neue geistliche Lieder", sagt Dormann. Extra für den aktuellen Katholikentag hat sie ein Lied getextet und komponiert, das vom Leitwort der Veranstaltung "Suche Frieden" inspiriert wurde. Darin heißt es: "Suche Frieden in Deinem Herzen, in Deinem Handeln, in Deinen Worten." An verschiedenen Orten des Katholikentages werde sie musikalisch aktiv sein, sagt Stephanie Dormann. "Zum einen werde ich eigene Lieder vortragen, aber ich bin auch Teil eines Ensembles, das Lieder von Peter Janssens spielt." Wem dieser Name vielleicht nicht sofort etwas sagt, der kennt zumindest Lieder wie "Singt dem Herrn alle Völker der Erde" oder "Selig seid ihr". Janssens, der aus Telgte bei Münster stammt und dort auch um Jahr 1998 verstarb, gilt als einer der "Väter" des neuen geistlichen Liedes.

Für Stephanie Dormann ist der Besuch des Katholikentages ein Muss. "Seit 1990 habe ich ihn nur zwei Mal versäumt, weil ich verhindert war", sagt sie. "Da hat auch die Entfernung nie eine Rolle gespielt." Übrigens hat die Pastoralreferentin ihr Lied zum Katholikentag bereits mit einem Video auf Youtube gestellt (zu finden unter der Webadresse "www.youtube.comwatch?v=IfKJmiXivuU").

  • Kamp-Lintfort : Prominente werben fürs Kloster Kamp

Natürlich werden nicht nur die Gläubigen aus Kamp-Lintfort zum Katholikentag strömen. "Ich habe alle Gemeinden im Dekanat angeschrieben", sagt Karl Josef Rieger. Die nächste Chance, diese wichtige Veranstaltung im eigenen Bistum zu erleben, wird sich nicht so rasch bieten. In zwei Jahren - das ist der regelmäßige Abstand zwischen den Katholikentagen - soll er in Frankfurt am Main stattfinden. In Münster ist es bereits sehr lange her, dass dieses große Treffen der Gläubigen stattfand - zuletzt im September 1930, noch zu Zeiten der Weimarer Republik.

Es ist noch manches im Fluss beim Programm der christlichen Großveranstaltung, noch steht nicht alles fest. Wer sich über die Hinfahrt, Ticketvergünstigungen, Übernachtungsmöglichkeiten und andere Themen rund um das kirchliche Treffen informieren möchte, erfährt alles Nötige unter der Webseite

www.katholikentag.de

(s-g)
Mehr von RP ONLINE