Moers: Ein Leben für die Musik

Moers : Ein Leben für die Musik

Der Repelener Frauenchor "Cantare" hatte allen Grund zu feiern: Seit 30 Jahren ist Hermannjosef Roosen Chorleiter der singenden Damen. Auch der Soulsänger Boysie White aus New York kam zur Show und gratulierte.

In der evangelischen Dorfkirche Repelen begann alles: Der Organist, Dirigent und Komponist Hermannjosef Roosen übernahm den Frauenchor von seinem Vorgänger Hans Disselkamp, der sich in den Ruhestand verabschiedete. Nun jährte sich Roosens Übernahme des Chores zum 30. Mal.

Unter seinem Dirigat erlangte der Chor regional und überregional einen hohen Bekanntheitsgrad. Für Roosens langjähriges Engagement wurde ihm am Sonntag in einer ausverkauften Cantare-Show in der Dorfkirche gedankt. Die Cantare-Formationen Da Capo, Collegium Vocale, Musical Collection und New York Generation demonstrierten die musikalische Entwicklung des Chores von 1982 bis heute. Die älteren Damen von Da capo sangen Lieder wie zum Beispiel "Die Rose im Tal" und "Fein sein, beieinanderbleiben".

Vom Collegium Vocale wurde "Da Pacem domine", "Die Blümelein sie schlafen" und Matthias Claudius´ Abendlied "Der Mond ist aufgegangen" gefühlvoll intoniert. Modernere Titel, die den Strauß von Melodien perfekt machten, waren Songs aus den Musicals Fame, Chess und Les Miserables sowie Ohrwürmer von Sting, Stevie Wonder und Michael Jackson. Als Stargast der Show konnte Boysie White gewonnen werden. Dieser wirkte bereits in vielen Musicals mit und tourte zum Beispiel mit "Hair" durch ganz Europa. Im Apollo Theater in Harlem gewann Boysie als junger Mann sechsmal den Amateur-Wettbewerb.

Der New Yorker, zurzeit wohnhaft in der Nähe von Köln, gratulierte seinem Freund Roosen mit einer Kostprobe von Soul- und Gospelsongs. So inszenierte er zum Beispiel "My Way" von Frank Sinatra und, getreu seiner Wurzeln, den Song "New York". Heidi Neifer, ehemalige Tänzerin und Mitarbeiterin bei RTL, machte die prominente Besetzung des Abends komplett: Sie übernahm die Moderation durch die Jubiläumshow. Auch der Vorsitzende des Landeschorverbands, Hermann Otto aus Siegen, dankte Roosen.

Goldene Verdienstplakette

Otto verlieh ihm die goldene Verdienstplakette des Landes NRW und würdigte neben Roosens Verdiensten in Repelen auch seine 25-jährige Kreischorleiterschaft im Sängerkreis Moers sowie sein Engagement in der Jugendarbeit. Sowohl der Großvater als auch der Vater von Roosen waren bereits Kirchenmusiker gewesen.

(aea)