Serie Hier Bedient Der Chef Noch Selbst: Ein Geschenkeladen als Schatzkiste

Serie Hier Bedient Der Chef Noch Selbst: Ein Geschenkeladen als Schatzkiste

In einem 200 Jahre alten Hinterhaus an der Fieselstraße in der Moerser City hat Christine Reps ihr Geschäft. Seit Jahren schon unterstützt sie zusammen mit ihrer Kundschaft das Moerser Frauenhaus.

Moers "Villa Wölkchen" - allein schon der Name klingt nach etwas Besonderem. Und wer dann den kleinen Geschenkeladen im 200 Jahre alten Hinterhaus an der Fieselstraße betritt, der fühlt sich wie in einer kleinen anderen Zauberwelt. "Hier bei uns entdeckt man Dinge, von denen man gar nicht wusste, dass man sie schon lange gesucht hatte", sagt Christine Reps, Besitzerin und Chefin. Kundinnen aus der gesamten Region, aus den benachbarten Großstädten, selbst aus Düsseldorf und München, würden die zum Teil exklusive Palette bestaunen und bewundern. Der Laden ist wie eine kleine Schatzkiste.

"Wir werden täglich neu entdeckt, auch von alteingessenen Moersern", erzählt die Inhaberin. Funkelnde Gläser, handgefertigte byzantinische Seidenkissen, hochwertiger Modeschmuck, Abendtaschen, Kunsthandwerk in allen nur denkbaren Variationen, Grußkarten, Spieluhren, Schreibraritäten, Kerzen, Märchenbücher, textile Modeaccessoires, zauberhafte Duftkissen, italienische Fresken, versilberte Votivgaben und vieles mehr. Bei der Auswahl der Produkte lässt sich die Geschäftsfrau auch schon mal von Märchen aus ihrer Kindheit inspirieren. "Der goldene Polsterstuhl zum Beispiel stammt von einem niederländischen Antikmarkt", erzählt sie.

Was Christine Reps aber ebenso ausmacht wie ihr feines Angebot: ihr soziales Engagement. Seit Jahren schon unterstützt sie das Moerser Frauenhaus - und hier hat sie besonders die Kinder ins Herz geschlossen. Ihre Überlegung, die Kundinnen mit einzubeziehen ins soziale Netz, hatte Erfolg. Der aufgestellte "Spar-Elefant" direkt neben der Kasse ist nahezu immer mit Münzen und Euro-Scheinen gefüllt. Eine Erklärung steht neben dem Elefanten: "Wir verpacken Ihre Geschenke mit Liebe und wünschen uns für die Kinder im Frauenhaus, dass sehr bald wieder Sonnenschein in ihr Leben einzieht. Mit Ihrer Unterstützung können wir den Wunsch noch schneller verwirklichen."

  • Konzert in Moers : Der wiederkehrende Kreis von Krieg und Frieden

Ein Flyer klärt über die Institution auf, die vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) getragen wird. Und Reps ergänzt das Informationsblatt und erläutert die Finanzierung der Einrichtung, die misshandelten Frauen und ihren Kindern Schutz bietet vor weiterer Gewalt, ihnen ein Zuhause auf Zeit gewährt und sie auf dem Weg in ein neues Leben ein Stück begleitet.

Weit mehr als 10.000 Euro hat das Villa Wölkchen-Team im Laufe von vielen Jahren auf diese Weise für die Einrichtung gesammelt. "Und der Elefant ist bereits schon wieder gefüllt", freut sie sich. Der Verpackungsservice hat bei "Villa Wölkchen" lange schon Tradition. Die Kunden dürfen selbst Dinge vorbeibringen, die gar nicht im Laden gekauft wurden. "Ich habe schon eine Kurbelwelle für einen LKW eingepackt", sagt Christine Reps. "Bei der Verpackung liegt die Sorgfalt im Detail", erläutert sie ihr Engagement. "Die Schleifen schmücken zusätzlich Perlen, Anhänger und Glanzbilder."

Neu ins Programm aufgenommen hat Christine Reps "Vintage-Paint-Farben" - eine zeitgemäße Neuauflage der alten Kalkfarben mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen. "Neu ist nur die Technologie", so Reps zum neuen Angebot. Die Farben seien in 36 Nuancen erhältlich und direkt aus der Dose zu verwenden. "Hervorragend geeignet - gerade auch für die Sanierung und Gestaltung von Kinderzimmern", so die Geschäftsfrau.

(RP)
Mehr von RP ONLINE