Eicker Wiesen: Mieter klagen über defekten Aufzug

Moers : Eicker Wiesen: Mieter klagen über defekten Aufzug

Seit einer Woche funktioniert der Aufzug im siebenetagigen Hochhaus an der Reinhold-Büttner-Straße 16 nicht mehr. Vor allem ältere Mieter haben Probleme.

 „Es ist ein Elend!“, klagt eine Mieterin und fasst damit zusammen, was alle Nachbarn gerade empfinden. In dem siebenetagigen Hochhaus an der Reinhold-Büttner-Straße 16 ist seit einer Woche der Aufzug defekt. Darauf weist ein Hinweisschild des Wohnungsunternehmens Vivawest hin, das seither am Aufzug hängt.  „Vier Wochen außer Betrieb“ ist darauf zu lesen. „Wie kann ein Aufzug bei so vielen alten und kranken Leuten defekt sein?“, beschwert sich Seniorin Sieglinde Fischer, die mühsam ihre Einkäufe in den dritten Stock trägt. „Mein Mann kommt gar nicht mehr die Treppe runter“, sagt Frau Hüffken aus der fünften Etage, „dabei hat er am Montag einen Arzttermin zur Bronchoskopie!“ „Es ist katastrophal, wie hier mit den Mietern umgegangen wird!“; „eine Unverschämtheit!“, beschweren sich andere Bewohner.

Weshalb der Aufzug nicht mehr intakt ist, weiß niemand genau, er bleibe auch öfter mal zwischen den Etagen stehen, heißt es im Haus. „Vor einer Woche war ein Mitarbeiter der Vivawest hier und hat einen Zettel an den Aufzug gehangen, seitdem ist nichts mehr passiert!“, bemäkelt die 81-jährige Christel Knapp, die in der fünften Etage wohnt.

Dass die Bewohner dringend auf den Aufzug angewiesen sind, wird auch an den zahlreichen Rollatoren deutlich, die in den Hausfluren stehen. Zudem besitzen viele der Senioren einen Behindertenausweis, wie sie offen zeigen. Seit Tagen passiere nichts seitens der Vivawest, sagen die Mieter. Jetzt hat der Vermieter reagiert.

Die Aufzuganlage sei aufgrund einer defekten Steuerung außer Betrieb, teilt  eine Vivawest-Sprecherin auf Anfrage unserer Redaktion mit. „Die notwendigen Ersatzteile sind nicht mehr verfügbar. Die reguläre Lieferzeit würde sechs bis acht Wochen betragen. Wir hatten jedoch das Glück, dass wir inzwischen einen Aufzugdienst gewinnen konnten, der ein bestehendes Projekt verschieben konnte und sich dadurch die Lieferzeit deutlich reduziert. Nach aktuellem Sachstand kann die Montage bereits in der kommenden Woche beginnen. Je nach Montagefortschritt und Termin für die Abnahmeprüfung dieses Umbaus wird die Anlage im Laufe der 33. Kalenderwoche wieder in Betrieb gehen.“

Der Vivawest, heißt es weiter, sei es sehr wohl bewusst, dass der Ausfall einer Aufzuganlage mit Unannehmlichkeiten verbunden sei. „Daher bieten wir den betroffenen älteren und gehbehinderten Mietern in der Zwischenzeit einen kostenlosen Personentragedienst an“,  so die Sprecherin. Entsprechende Aushänge, die die Mieter darüber informieren, seien bereits im Haus angebracht worden. Der Tragedienst ist (siehe Foto rechts) allerdings nur montags und donnerstags für wenige Stunden erreichbar.

So gut es geht, leisten die Bewohner deshalb Nachbarschaftshilfe. Das heißt: Die wenigen jungen Menschen im Haus helfen den Älteren. „Getränke wollen wir aber auch nicht mehr aus dem Keller holen“, sagt die Ehefaru von Abdelhafidh Drissi aus der siebten Etage, während sie sich den Schweiß von der Stirn wischt. „Wir trinken nur noch aus dem Hahn!

Mehr von RP ONLINE