Ehrenmalstraße in Moers - Anlieger wehren sich gegen Sanierungspläne

Stadtplanung in Moers : Ehrenmalstraße – Anlieger wehren sich gegen Sanierungspläne

Über das Kommunalabgabengesetz würde die Stadt die Grundstückseigentümer, wie bislang üblich, an den Baukosten beteiligen.

Während sich der Landtag mit einer möglichen Abschaffung der Straßenbaubeiträg beschäftigt, wehren sich in Moers Anlieger gegen Pläne der Verwaltung, einen Teilabschnitt der Ehrenmalstraße, südlich der Schulstraße, herzurichten neu zu gestalten. Über das Kommunalabgabengesetz würde die Stadt die Grundstückseigentümer, wie bislang üblich, an den Baukosten beteiligen. Nach aktueller Schätzung lägen die Beiträge insgesamt bei mehr als 200.000 Euro. Ein Großteil der Anwohner ist mit den Plänen nicht einverstanden. Im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Umwelt machten sie ihrem Ärger jetzt erneut Luft. Kritisiert wird unter anderem, dass es nur noch auf einer Straßenseite einen Gehweg geben soll. Es gebe ältere Menschen, die dann über die Straße müssten, wenn sie ihn nutzen wollten, heißt es. Fest steht: Straße und Kanäle sind marode. Zwischen Schulstraße und Grafschafter Radweg ist die Ehrenmalstraße eine kleine Allee. 28 Bäume stehen dort am Straßenrand. Ein Gutachten empfiehlt: Fällen und an anderer Stelle neu pflanzen. Die Stadt möchte die Straße bei der Sanierung deshalb deutlich verändern. Hauptsächlich geht es um Parkstreifen und einen bis zu 2,30 Meter breiten Gehweg auf dann nur noch einer Seite der Straße. „Was die Straßenbaubeiträge betrifft, müssen wir am Ende das umsetzen, was der Landtag entscheidet“, sagt Mark Rosendahl (SPD). Grundsätzlich gehe es bei der Ehrenmalstraße nicht um das Ob, sondern um das Wann und Wie. Der Ausschuss hat eine Entscheidung zunächst vertagt. „Wenn wir die Straße nicht nach technischem Standard instandsetzen, müssen wir aber auch darauf achten, dass am Ende nicht alle Moerser zahlen – für den Fall, dass später ständig geflickt werden muss“, betont Thorsten Kamp, Technischer Beigeordneter im Rathaus.

Mehr von RP ONLINE