1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

DRK: Blutspenden sind jetzt wichtig und sicher

Moers/Kamp-Lintfort : DRK: Blutspenden sind jetzt wichtig und sicher

Die Krankenhäuser schalten nach dem Corona-Lockdown wieder in den Normalbetrieb, planbare Operationen finden wieder statt. Wie der DRK-Blutspendedienst (bsd) West mitteilt, werden deshalb jetzt wieder mehr Blutspenden benötigt. Aber es gibt ein Problem.

Viele der ursprünglich geplanten Termine, zum Beispiel bei Unternehmen, in Universitäten oder Berufskollegs, können aktuell und wohl auch auf längere Sicht nicht stattfinden. „Dadurch fehlen benötigte Blutkonserven zur Versorgung der Patienten“, sagt bsd-Sprecher

Stephan David Küpper.

Statistisch gesehen wird das meiste Blut zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Bei schweren Unfällen kann es vorkommen, dass wegen bestimmter innerer Verletzungen mindestens zehn Blutkonserven pro Unfallopfer bereitstehen müssen.

Wer Blut spenden will, muss sich laut DRK keine Sorgen machen: Die Abläufe bei allen Blutspendeterminen seien so angepasst, dass weiterhin ein sehr hoher Schutz für die Blutspender gewährleitet sei, heißt es. Auch für die Empfänger von gespendeten Blut bestehe kein Anlass zur Sorge. Sars-CoV-2 werde nicht im Rahmen einer Bluttransfusion übertragen.

Blutspender sollten ihre eigene Mund-Nasen-Maske mitbringen. Der DRK-Blutspendedienst hat für Fragen rund um die Blutspende in Coronazeiten Informationen unter www.blutspendedienst-west.de/corona bereitgestellt.

  • Peter Sentheim, Bürgermeister Christoph Landscheidt und
    PCB Joker : Billardclub ist zurück in Kamp-Lintfort
  • Corona-Teströhrchen warten auf den Einsatz. (Symbolbild).
    Entwicklung der Corona-Pandemie in der Region : Sieben neue Corona-Fälle im Kreis Wesel
  • Eine überfüllte Mülltonne steht am Straßenrand.
    Container und Mülltonnen quellen über : Corona verschärft Müll-Problem in Moers

Die nächste Möglichkeit, Blut zu spenden besteht in Kamp-Lintfort am Dienstag, 28. Juli, von 9.30 bis 18.30 Uhr im DRK-Haus an der Gohrstraße 74 und in Moers-Eick am Freitag, 31. Juli, von 15 bis 18.30 Uhr im Gemeindehaus St. Ida, Eicker Grund 102.