Die Saison am Barfußpfad in Moers-Repelen ist eröffnet

Nach Renovierung in Moers : Abkühlung von unten: Die Saison am Barfußpfad ist eröffnet

Bis Ende Oktober können Gäste der Gesundheit zuliebe mit nackten Füßen durch Lehm stapfen oder über Rundenmulch und Steine laufen.

So richtig warm war es noch nicht, aber die Sonne schien, als der Barfußpfad im Repelener Jungbornpark mit einer kleinen Feier für diese Saison seine Pforte öffnete. Seit inzwischen neun Jahren können dort gesundheitsbewusste Besucher zwischen Mitte April und Ende Oktober mit nackten Füßen über allerlei Untergründe wie zum Beispiel Rindenmulch, Holz, Stein und Glassplitt laufen, Wasser treten oder durch Lehm stapfen und damit ihren Kreislauf und ihre Abwehrkräfte auf Vordermann bringen. Rund 1300 Besucher nehmen dieses Angebot seither alljährlich wahr, dazu kommen zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen.

Die Idee geht auf den Anfang des letzten Jahrhunderts in Repelen lebenden Pastor Emanuel Felke zurück. Seine Licht-Luft-Hütten und Lehmbäder im Jungbornpark lockten viele Kurgäste an. Zur Erinnerung an sein Wirken gehört zum eingezäunten Kernbereich des Barfußpfades noch ein öffentlicher, mit Trimmgeräten ausgestatteter Waldweg, ein kleines, einer seiner Licht-Luft-Hütten nachempfundenes Museum und ein Musikpavilon, in dem im Sommer Konzerte stattfinden. All diese Einrichtungen wurden von der gemeinnützigen Bürger- und Vereinsgemeinschaft „Replen aktiv“ initiiert und mit gebaut und werden von ihr gepflegt.

An der Eröffnungsfeier vor dem Felke-Museum wirkten viele fleißige Helfer mit. So hatte eine Gruppe von Messdienern der katholischen Gemeinde St. Ida einen Stand mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen aufgestellt, „Repelen aktiv“ bot kühle Getränke und Grillspezialitäten an, für die musikalische Untermalung sorgte der Repelener Posauenchor unter der Leitung von Michael Wittfeld. Auch das Museum war geöffnet. All das fand viel Resonanz, nur einen schuh- und sockenfreien Gang über den Barfußpfad trauten sich angesichts der noch recht kühlen Temperaturen zunächt nur die lanfgjährige Vorsitzende von „Repelen aktiv“ Traute Olyschläger-Ohlig und ihre Vorstandskollegin Brigitte Grüger. Später kamen dann aber doch ein paar weitere mutige Barfüßler dazu.

Der Repelener Barfußpfad befindet sich im Jungbornpark hinter dem Felke-Museum, Jungbornpark 192. Sein eingezäunter Kernbereich ist täglich zwischen 10 und 20 Uhr zugänglich. Der Einritt dazu beträgt drei Euro für Erwachsene, Kinder bis zehn Jahren sind frei. Die Marken für den Eintritt können an einem Automaten am Felkemuseum gezogen oder in der Gaststätte des benachbarten Tennisvereins gekauft werden. Die Nutzung des angrenzenden Waldpfades kostet nichts.

www.barfusspfad-moers-repelen.de

Mehr von RP ONLINE