1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Die Moerser Künstlergruppe „Palette“ stellt bei der Enni aus.

Kultur in Moers : Farbenfrohes im Energieunternehmen

Die Moerser Künstlergruppe „Palette“ stellt bei der Enni an der Uerdinger Straße aus. Zwölf Künstler haben ihre „Lieblingsstücke“ ausgesucht und präsentieren sie in der Hauptverwaltung.

Künstler schmücken mit ihren Werken die Flure der Enni-Hauptverwaltung an der Uerdinger Straße. Das hat schon eine lange Tradition. Seit Dienstag zeigen dort jetzt unter dem Titel „Meine Lieblingsstücke“ zwölf Mitglieder der Moerser Künstlergruppe „Palette“ ihre Arbeiten. Sie lösen damit zehn ihrer Kollegen ab, die dort zuvor bereits neun Monate lang unter dem gleichen Titel ausgestellt hatten. „Es gab damals einfach so viele gute Bewerbungen, dass wir kurzerhand beschlossen haben, daraus zwei Teile zu machen“, erklärte Enni-Sprecherin Katja Nießen.

Eine gute Entscheidung, wie sich am Dienstag zeigte. Die Auswahl der in den insgesamt drei Gebäudefluren gezeigten Bilder und Skulpturen besticht wie schon beim ersten Teil der Ausstellung auch diesmal wieder durch eine bunte Vielfalt unterschiedlicher Stile. So springt einem zum Beispiel in der ersten Etage gleich neben dem Aufzug als erstes ein großformatiges Gemälde mit drei nostalgisch gekleideten jungen Damen von Elisabeth Schmitz ins Auge. Daneben sind in einem Flur vor allem die mehr oder weniger abstrakten, farbenfrohen Bildern des ehemaligen „Palette“-Vorsitzenden Klaus Novak und in dem anderen neben zwei charmanten Strandbildern von Anni Praest mehrere ungewöhnliche Folienabdrucke auf Leinwand von dem seit vier Jahren zur Moerser „Palette“ gehörigen Harald Gayk zu sehen. Im zweiten Stock sind es dann vor allem die fröhlichen Frauen- und Gebäudebilder von Marianne Pütz und ein wildes, weißes Huhn mit Ei von Gerda Becker, die die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich ziehen.

  • „Die vierte Welle ist nicht verhindert
    Wesels Landrat Ingo Brohl über die Pandemie : „Es ist ein absoluter Notstand“
  • Start des Mobilen Bürgerservice im November
    Stadt Moers will Angebot neu aufstellen : Mobiler Bürgerservice 2.0
  • Der Moerser Autor Helge Miyamoto präsentiert
    Moerser veröffentlicht drittes Buch : „Zwei links, zwei rechts, keinen fallen lassen“

Die ungewöhnlichste Arbeit befindet sich jedoch im dritten Stock gegenüber der Aufzugstür. Hier hängt eine von Hannelore Brandt auf drei Malebenen gebannte Zimmerszene mit Bücherregal, die sich im Vorbeigehen auf geheimnisvolle Weise in Bewegung zu setzen schien. Daneben gibt es in den Fluren großformatige, auf den Farbton Grün beschränkte, abstrakte Gemälde von Helga Sternberg und halbabstrakte Landschaften von Holger Springstein zu sehen.

Mit den Ausstellungen in seiner Hauptverwaltung an der Uerdinger Straße möchte das Moerser Energieunternehmen nicht nur örtlichen Künstlern ein Darstellungsforum bieten, sondern auch seine Mitarbeiter und Kunden, Ratsuchende oder einfach Kunstinteressierte mit schöner Kunst erfreuen.