Moers: Detonation, aber keine Beute

Moers : Detonation, aber keine Beute

Die Explosion gestern um 2.57 Uhr in der Sparkassenfiliale an der Bahnhofstraße in Kapellen machte Krach und richtete hohen Sachschaden an, blieb aber ebenso erfolglos wie die versuchte Sprengung am Donnerstag am Bendschenweg.

Die Ganoven hatten sich Zugang zur Geschäftsstelle verschafft und Gas in den dortigen Geldausgabeautomaten geleitet. Während die Täter in Neukirchen-Vluyn unmittelbar vor der Zündung gestört worden und geflüchtet waren, detonierte das Gasgemisch diesmal. Der Tresor des Gerätes hielt der Wucht der Explosion jedoch stand, und die Täter entkamen vor dem Eintreffen der Polizei ohne Beute.

Die Männer waren mit einem dunklen BMW über die Bahnhofstraße in Richtung Krefeld geflüchtet. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief erfolglos. Beamte der Kriminalpolizei stellten fest, dass die Täter zwar eine geringe Verpuffung herbeigeführt hatten, den Geldautomaten dadurch aber nicht öffnen konnten. Diesmal konnten die Beamten eine recht genaue Täterbeschreibung aufnehmen, da die Männer von Zeugen beobachtet worden waren.

Erster Täter: etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und schlank, bekleidet mit dunklem dünnen Parka oder Regenjacke, maskiert mit einem dunklen Schal, trug Baseballkappe. Zweiter Täter: gleichaltrig, etwa 1,75 Meter groß, dunkel gekleidet, ebenfalls maskiert mit dunklem Schal, trug Baseballkappe. Hinweise an die Polizei, Tel. 02 81 / 10 70.

(RP)
Mehr von RP ONLINE