1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Der Umbau der Düsseldorfer Straße im Moerser Süden hat begonnen.

Bauarbeiten an der Düsseldorfer Straße : Operation an Hauptschlagader beginnt

Der Umbau der Düsseldorfer Straße im Moerser Süden hat begonnen. Auto- und Lastwagenfahrer sollen Schwafheim von Mitte April bis Mitte September großräumig umfahren.

„Wenn man an der Hauptschlagader arbeitet, führt das zur Verringerung der Leistung“, sagt Dirk Laumeier mit Blick auf die Düsseldorfer Straße in Schwafheim. Als Leiter des Fachbereichs Straßen und Verkehr der Stadt Moers hat er zusammen mit dem Technischen Beigeordneten Thorsten Kamp an den Gesprächen teilgenommen, die es gab, bevor am 10. Februar die „Operation“ dieser Landstraße L 137 begann. Ausgeführt wird sie im Auftrag der Stadt Moers von der Enni Stadt & Service. Wenn sie abgeschlossen ist, hat die Düsseldorfer Straße zwischen dem Heideweg und dem Kirchweg eine neue Fahrbahndecke und Richtung Moers einen Fahrradstreifen.

„Die Erneuerung der Fahrbahndecke ist notwendig“, sagt der Technische Beigeordnete. Die ersten Pläne für diese Maßnahmen lagen schon 2017 vor. Bereits damals ging es um die Frage, wie Auto-, Bus- und Lastwagenfahrer den Weg von Rumeln oder Krefeld nach Moers finden können, wenn an der Düsseldorfer Straße gebaut wird. Die Enni plant jetzt eine großräumige Umfahrung, die sie ursprünglich am Donnerstagabend im großen Sitzungssaal des Rathauses vorstellen wollte, dann aber wegen der Corona-Krise absagen musste.

Ab dem 20. April, eventuell einige Tage zuvor, will die Enni den Verkehr von Rumeln oder Krefeld nach Moers um Schwafheim herumleiten. Dort soll ein großes Schild mit Zeichen und dem Hinweis aufgestellt werden „Durchfahrt Schwafheim/Düsseldorfer Straße in Fahrrichtung A 40 gesperrt“. Außerdem sollen dort Schilder mit Zeichen und dem Hinweis platziert werden: „Düsseldorfer Straße gesperrt – Navi aus.“ Die Verkehrsteilnehmer werden beim Gartencenter Schlößer mit gelben Umleitungsschildern über den dortigen Kreisverkehr auf die Römerstraße geleitet, um in Asberg die Kreuzung mit der Ruhrorter Straße zu erreichen. „Dort wird der Verkehr zunehmen“, sagt Thorsten Kamp. „Straßen NRW wird die Ampelschaltung anpassen müssen, damit mehr Linksabbieger über die Kreuzung kommen.“

Die Düsseldorfer Straße soll ab dem Gartencenter Schlößer zur „Anlieger frei“-Straße werden, damit Geschäfte, Ärzte und öffentliche Einrichtungen im Ortskern Schwafheim erreichbar bleiben. Falls Autofahrer das erste Schild nicht beachten sollten, können sie noch einmal über den Kirchweg auf die Römerstraße gelangen.

Für Fahrer die von Moers aus auf der Düsseldorfer Straße nach Süden unterwegs sind, ändert sich während der „Operation an der Hauptschlagader“ nichts, weil diese einseitig befahrbar bleibt. In der zweiten Bauphase erhält die Fahrbahn zwischen dem Heide- und Länglingsweg eine neue Fahrbahndecke, zunächst stadtauswärts auf der rechten Seite und dann auf der linken Seite. Sie soll Mitte Juli abgeschlossen sein. In der dritten Bauphase wird die Düsseldorfer Straße zwischen Länglings- und Kirchweg erneuert, an den Seiten wie im zweiten. Sie soll Mitte September abgeschlossen sein.

Die Feuerwehr hatte sich in Gesprächen für diese Lösung eingesetzt, um die Hilfsfrist von acht Minuten einhalten zu können. Bei einer Ampellösung wäre sie überschritten worden. Durch Warnbaken, die an Straßeneingängen stehen, soll verhindert werden, dass Autofahrer sich eigene Umleitungen suchen.