Moers: Der neue Kirchenkulturkalender ist erschienen

Moers: Der neue Kirchenkulturkalender ist erschienen

Etwa 100 Konzerte, Lesungen, Kulinarisches und mehr zwischen Alpen und Rheinhausen.

An lauen Sommerabenden mit einem Glas Wein der Moerser Stadtkirchenorgel lauschen - wenn das keine erfreuliche Aussicht ist. Oder beim überregional bekannten Open-air-Folkfestival in Rheinhausen Bands auf mehreren Bühnen zuhören und vegane, vegetarische oder konventionelle Speisen essen, zwischen Verkaufsständen mit alternativer Kleidung oder Schmuck schlendern, viele Leute treffen. Wie wäre es mit dem kompositorischen Meisterwerk Bachs, der "Matthäuspassion", die intellektuell wie emotional ergreifend ist?

Und wenn das Wetter mitspielt, gibt's gute Musik auf der Rheinberger Kulturbühne. Das sind nur vier Beispiele des kulturellen Reichtums, den der frisch erschienene Kirchenkulturkalender für die nächsten sechs Monate bis Ende September versammelt. Organisiert haben die evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Moers und seine Einrichtungen etwa 100 Konzerte, Lesungen, Vorträge.

Da gibt es zum Beispiel Weltmusik an mehreren Abenden in der evangelischen Kirchengemeinde Lintfort. Das Thema Heimat findet in Lesungen, einer Ausstellung in Baerl und nicht zuletzt in einer öffentlichen Kaffeetafel mitten in der Homberger Fußgängerzone Ausdruck.

  • Moers : Reichlich Kultur im Kirchenkreis

Die Werke großer Namen sind in Budberg versammelt, wenn Kompositionen Johann Sebastian Bachs und seiner Söhne zu hören sind. Im benachbarten Orsoy gibt es in der Kirche Konzerte, unter anderem ein Saxophon-Orgel-Duo. Ein wichtiges Thema sind Passionszeit und Ostern. In Rumeln-Kaldenhausen erklingt zum Beispiel die eher selten gehörte Brockes-Passion von Händel. In Moers-Asberg gibt es eine ganze Osternacht, die in einen Gottesdienst mit anschließendem Frühstück mündet.

Gedacht wird aber auch des Beginns des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren mit einem Konzert in Repelen und in einer Revue mit historischer Einführung und zeitgeschichtlichen Liedern in Moers. Ebenfalls in der Grafenstadt erklingen Lieder gegen Extremismus. Sie erinnern an den ermordeten österreichischen Kabarettisten, Operetten- und Schlagerautor Fritz Grünbaum. Eine ungewöhnliche Ausseinandersetzung mit der Fußballweltmeisterschaft in diesem Jahr gibt es in Schwafheim: In einem "Gottesdienst zur WM" predigt Okko Herlyn über das Thema "Elf Freunde müsst ihr nicht sein" Zur mittlerweile guten Tradition gehören die Auftritte von Broekhuis, Keller & Schönwälder mit ihrer elektronischen Musik in der Repelener Dorfkirche. Zu drei Auftritten werden sie dort sein, unter anderem im Zusammenspiel mit akkustischer Gitarre und am dritten Tag beim Gottesdienst.

Der Kalender liegt in Stadtbüchereien, Geldinstituten, evangelischen Kirchen und Gemeindehäusern sowie öffentlichen Gebäuden aus. Wer ihn online lesen möchte, findet ihn unter www.kirche-moers.de/kirchenkulturkalender. Unter www.kirche.moers.de/veranstaltungen wird bekannt gegeben, falls sich Programme ändern, Konzerte ausfallen oder Veranstaltungen hinzukommen. Die meisten Veranstaltungen sind kostenlos, gleichwohl freuen sich die Veranstalter über Spenden am Ausgang.

(RP)