Rheurdt/Neukirchen-Vluyn: Der "Co-Bürgermeister" eröffnet die Ferienaktion

Rheurdt/Neukirchen-Vluyn: Der "Co-Bürgermeister" eröffnet die Ferienaktion

Auf dem Minigolfplatz Wolters begannen gestern die Ferienspiele des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis.

Es einer der angenehmeren Termine für Verwaltung und Politik aus Neukirchen-Vluyn: die Eröffnung der "Ferienspiele für Kids" der Diakonie. In der idyllischen Umgebung des Minigolfplatzes Wolters in Rheurdt-Neufeld starteten gestern Morgen zwei Wochen mit abwechslungsreichen Aktionen. Die offizielle Eröffnung ist so etwas wie ein liebgewonnenes Ritual, zu dem die Kinder natürlich auch dieses Mal ein extra Eis spendiert bekamen. Und das Wetter hat just zu Beginn der Ferienaktion auf langfristigen Sonnenschein umgeschaltet.

Die Kinder waren bereits begeistert mit Bällen und Schlägern auf den Bahnen zugange, als Beigeordneter Jörg Geulmann um 11.30 Uhr die Aktion mit einer kurzen Ansprache eröffnete. Auf die Frage "Wisst ihr, wer ich bin?" antwortete ein Kind ohne Zögern: "Der Co-Bürgermeister!". Das sorgte für Heiterkeit, aber tatsächlich war Geulmann als Vertreter für Bürgermeister Harald Lenßen gekommen, von dem er den Kindern herzliche Grüße ausrichtete. "Und vielen Dank auch an die Diakonie und ihre Mitarbeiter", sagte er. Auch der Sozialausschuss des Neukirchen-Vluyner Rates war nach Neufeld gekommen: Barbara Simon und Claudia Wilps von der SPD-Fraktion und Martin Hucklenbroich für die Christdemokraten.

  • Fotos : Nähkurse für syrische Schneider in Neukirchen-Vluyn

"In unserem aktuellen Programm finden sich bewährte Ausflugsziele wie das ,Irrland' bei Kevelaer oder den Terrazoo in Rheinberg, aber es gibt auch neue Angebote", berichtet Anneke van der Veen von der Grafschafter Diakonie/Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers. "Erstmals geht es zum Beispiel zum Bio-Bauernhof Rouenhof und zum Abenteuermuseum Odysseum in Köln." Dieses Gemeinschaftserlebnis verbindet Kinder aus allen sozialen Schichten.

(RP)