Bandcontest in Moers: Electrico haben die Nase im Voting vorn

Bandcontest : Electrio haben die Nase im Voting vorn

Von insgesamt 12.100 abgegebenen Stimmen entfielen 2198 auf die Band aus Duisburg, die nach eigenen Angaben in den Jazz-Szene-Lokalen zu Hause ist.

Gut eine Woche lang – vom 8. Juni bis Pfingstmontag – konnten Leser, Fans und Freunde für ihre Lieblingsband abstimmen, um ihr so den Weg auf die Bühne bei den Enni Nights zu ebnen. Beim Onlinevoting zur Aktion „Deine Bühne“ – eine Aktion von Enni und Rheinischer Post – hatten am Ende Electrico die Nase vorn.

Von insgesamt 12.100 abgegebenen Stimmen entfielen 2198 (18,2 Prozent) auf die Band aus Duisburg, die nach eigenen Angaben in den Jazz-Szene-Lokalen zu Hause ist. Dicht auf den Fersen sind den Erstplatzierten Moonroxx aus Dinslaken (17,8 Prozent) und Frank and the Alley Swipers aus Alpen (17,1 Prozent). Es folgen Buckle Up aus Kamp-Lintfort (14,1 Prozent), Higgins Dirty Work aus Meiderich (11,1 Prozent), JIP aus Sonsbeck (10,2 Prozent), Three Ball Eddy aus Straelen (9,4 Prozent), ISSYfinest aus Wesel (1,4 Prozent) und Band 951 aus Rheinhausen (0,9 Prozent).

Entschieden wird der Wettbewerb sowohl vom Publikum, als auch von einer Fachjury. Gemeinsam mit dem Veranstalter „Gastro Event“ und Moers’ großem Energieversorger Enni sucht die Rheinische Post in diesem Jahr bekanntlich echte Herzblutmusiker im besten Alter „55 plus“ – für drei unvergessliche Auftritte bei den Enni Nights of the Bands in Moers (28. September), Xanten (16. November) und Rheinberg (Januar 2010).

Die Bands blicken nun gespannt auf den 27. Juni. Dann setzt sich die Jury in Moers zusammen, um sich auszutauschen und ihre Reihenfolge zu bestimmen. Diese wird dem Voting gegenübergestellt und zu einem Gesamtergebnis zusammengefasst.

In der Jury sitzen in diesem Jahr Adam Ruta („Gastro Event“), RP-Redakteur Uwe Plien, Musiker Pierre Disko und Herbert Hornung (Enni). Das Ergebnis wird am 28. Juni bekanntgegeben.

Für einen guten Sound und eine professionelle Lichtanlage wird bei den Enni Nights of the Bands gesorgt. „Wir wollen die Generation ansprechen, die mit Rockmusik groß geworden ist“, sagt Jury-Mitglied Pierre Disko.

(RP)
Mehr von RP ONLINE