1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Coronavirus in Moers: Stadt schließt Kitas bis Anfang April

Corona-Virus : Stadt Moers schließt Kitas bis Anfang April

Museum, Theater, Sporthallen: Öffentliche Einrichtungen bleiben bis zum Ende der Osterferien zu.

Zehn bestätigte Corona-Virus-Fälle gibt es aktuell (Stand Freitag, 13.25 Uhr) in Moers. Seit Donnerstag ist die Zahl damit um fünf Fälle gestiegen. Im gesamten Kreis Wesel wurden bislang 26 Menschen positiv auf den Covid-19-Erreger getestet (Stand Donnerstag: 15). Um die Verbreitung des Corona-Virus einzuschränken, zieht die Stadt Moers jetzt weitere Konsequenzen.

Kitas Wie am Freitagvormittag mitgeteilt wurde, bleiben ab sofort alle städtischen Einrichtungen geschlossen. Dies betrifft die Kindertageseinrichtungen, die Offenen Einrichtungen für Kinder und das Jugendzentrum JuNo. Mit Blick auf das Betreuungsproblem der Eltern gelte diese Regelung zunächst bis zum Beginn der Osterferien (5. April), heißt es. Die Stadt Moers arbeite derzeit an einem Notfallgruppenplan für Kita-Kinder, deren Eltern im medizinischen Bereich, bei der Polizei oder der Feuerwehr arbeiten, sagte Stadtsprecher Thorsten Schröder am Freitagnachmittag auf Anfrage unserer Redaktion. Zur Verfügung stehen könnten solche Notgruppen aber frühestens ab Dienstag. Für den Schulbereich erwarte man eine Vorgabe des Landes.

Städtische Einrichtungen Alle städtischen Einrichtungen bleiben bis zum Ende der Osterferien (19. April) geschlossen. Dies gilt für das Grafschafter Museum, die Bibliothek, die Vhs (auch für die Kurse), die Musikschule, das Schlosstheater, die Sporthallen, die Bäder und das Kulturzentrum Rheinkamp.

Niag-Busse Ab Samstag, 14. März, wird der Fahrkartenverkauf beim Fahrpersonal in den Bussen der Niag und von Look sowie beauftragter Unternehmen ausgesetzt. Die Fahrgäste werden gebeten, die Busse ausschließlich über die hinteren Türen zu betreten. Die vordere Tür beim Fahrpersonal bleibt geschlossen, der vordere Fahrerbereich wird gemäß einer Richtlinie des Bundesverbands Deutscher Verkehrsunternehmen zur Pandemieplanung abgetrennt. Damit soll die Wahrscheinlichkeit einer Virenübertragung beim Ticketkauf und einem damit verbundenen Geldwechsel sowohl für alle Fahrgäste als auch für die Fahrerinnen und Fahrer verringert werden. Die Maßnahme, heißt es, gelte im kompletten Verkehrsgebiet, also vor allem in den Kreisen Kleve und Wesel und im Westen Duisburgs sowie den angrenzenden Kreisgebieten. Die Pflicht, ein Ticket zu erwerben und es während der Fahrt mitzuführen, bleibe selbstverständlich bestehen, betonte die NIAG. Die Fahrgäste werden um Verständnis gebeten. Die Verfügbarkeit des Fahrpersonals sei zwingend notwendig, um den ÖPNV aufrecht erhalten zu können, heißt es. Gerade in Zeiten des Personalmangels beim Fahrpersonal müssten Ausfälle möglichst verhindert werden.

Enni-Kundenzentren Wie „Energie & Umwelt Niederrhein“-Geschäftsführer Stefan Krämer am Freitagmittag mitteilte, hat das Unternehmen ab Samstag vorbeugend die Kundenzentren in Moers und Neukirchen-Vluyn bis auf Weiteres geschlossen. Alle Serviceangebote seien ansonsten über den Postweg, das Telefon oder das Internet mit dem Kundenportal möglich, heißt es. Auch auf den technischen Betrieb, die sichere Versorgung mit Energie und Wasser, die Abfallabfuhr und die Angebote am Kreislaufwirtschaftshof habe das keine Auswirkung.


Frauenempfang, Krimifestival, „Penguins Days“ Auch alle städtischen Veranstaltungen werden zunächst bis zum 19. April abgesagt, darunter der Empfang zum Weltfrauentag am Samstag (14. März), das Krimifestival und die „Penguins Days“ mit verschiedenen Lesungen bis zum 31. März. Privaten Veranstaltern empfiehlt die Stadt, sich dieser Entscheidung anzuschließen.

Rathaus und mobiler Bürgerservice Das Rathaus bleibt noch geöffnet. Eine mögliche Teilschließung werde jedoch geprüft, teilt die Stadt mit. Bürger werden gebeten zu überdenken, ob ein Besuch zwingend notwendig oder eventuell verschiebbar ist. Sie sollten sich möglichst telefonisch mit dem Sachbearbeiter in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren. Der mobile Bürgerservice könne derzeit nicht angeboten werden. „Aufgrund der aktuellen Situation spüre ich das nachvollziehbare Bedürfnis der Bevölkerung nach klaren Entscheidungen. Deshalb haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen“, erläutert Bürgermeister Christoph Fleischhauer.

Vereinsjubiläum Der Verein „Erinnern für die Zukunft“ bedauert, die Veranstaltung zum 25-jährigen Bestehens am 21. März im Alten Landratsamt absagen zu müssen. Der Vortrag „Erinnern in Zeiten von Hass und Hetze“ des bekannten Buchautors und Querdenkers Götz Aly solle so bald wie möglich nachgeholt werden, heißt es.

Enni-Laufserie Abgesagt ist jetzt auch die Enni-Laufserie. Nach der Streichung des Moerser Schlossparklaufs haben sich die ausrichtenden vier Vereine, der MTV Moers, der AS Neukirchen-Vluyn, der SV Sonsbeck und der TuS Xanten jetzt gemeinsam mit dem Hauptsponsor Enni Energie & Umwelt dazu entschieden. „Alle angemeldeten Läufer werden ihr Startgeld zurückerhalten“, kündigt Enni-Sprecher Herbert Hornung an. Auch wenn es 2020 damit keine Serienwertung gibt, bleibe Enni als Sponsor der Einzelveranstaltungen weiter an Bord. Die Veranstaltungen in Sonsbeck, Neukirchen-Vluyn und Xanten sind derzeit noch nicht abgesagt. „Sollten die Läufe stattfinden, empfehlen wir allen Läufern hier an den Start zu gehen“, so Hornung. „Jeder einzelne Lauf hat auch ohne Serienwertung seinen Reiz.“ 2021 soll es mit der Laufserie weitergehen.

Vorrunden des Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf“ Die Vorrunden des renommierten Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf“ sollten vom 12. bis zum 22. März in Emmerich, Krefeld, Moers (22. März, Martinstift) und Wesel stattfinden. Alle acht Veranstaltungen sind abgesagt.Tickets für die Vorrundenveranstaltungen könnten dort umgetauscht werden, wo sie erworben wurden, heißt es.

Blaulicht-Cup Die Feuerwehr Moers hat entschieden, den Blaulicht-Cup am Samstag, 14. März, abzusagen. Rettungskräfte verschiedener Organisationen wären dort zu einem Hobbyturnier zusammengekommen.

Trödel- und Ostermarkt Auch der für diesen Sonntag geplanten Trödelmarkt im evangelischen Gemeindezentrum in Scherpenberg findet nicht statt. Dasselbe gilt für den Ostermarkt, der am 21. März in der Awo-Begegnungsstätte in Kapellen, Ehrenmalstraße 2, stattfinden sollte.


Gemeindeveranstaltungen und evangelische Gottesdienste Die Leitung der Evangelischen Kirchengemeinde Moers hat beschlossen, alle gemeindlichen Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen. Davon ausgenommen sind die Gottesdienste.