Moers: CDU will über Mülldeponie und Kohlehuck beraten

Moers: CDU will über Mülldeponie und Kohlehuck beraten

Zur anstehenden Ratssitzung am Mittwoch, 25. April (16 Uhr, Ratssaal im Neuen Rathaus), hat die CDU-Fraktion beantragt, dass der Rat zur geplanten Neueinrichtung einer Deponie auf der Halde Lohmannsheide und den neuen Chancen zur Entwicklung des Standortes Kohlenhuck als Logistik- und Gewerbegebiet berät.

CDU-Fraktionsvorsitzender Ingo Brohl dazu: "Beide Themen sind wichtig für Moers und unsere Bürger. Beide Themen haben einen Entwicklungsstatus und eine Dynamik, die in Augen der CDU eine eindeutige Positionierung des Rates notwendig machen, damit die Verwaltung, durch ein Votum des Rates gestärkt, Moerser Interessen auf höheren Ebenen glasklar vertreten kann, aber auch Vorbereitungen für mögliche rechtliche Auseinandersetzungen treffen kann." Daher, sagt Ingo Brohl, sei es wichtig, diese Themen jetzt auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu nehmen.

"Bewusst haben wir hier keine Beschlussvorschläge mit eingebracht", sagt der Unionsfraktionschef. "Die CDU hofft, dass wir die zu fassenden Beschlüsse in beiden Angelegenheiten in einem breiten, interfraktionellen Konsens entwickeln und beschließen können", so Brohl. Die Positionierung der Christdemokraten für Moerser Interessen sei klar: Keine Deponie samt Umweltbeeinträchtigungen und Lkw-Verkehr auf Lohmannsheide, neue Arbeitsplätze und Unternehmen für Moers in Kohlenhuck.

(RP)
Mehr von RP ONLINE