1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Bürgermeister im Kreis Wesel wollen Möbel- und Autohäuser öffnen

Brief an Armin Laschet : Bürgermeister im Kreis Wesel wollen Möbel- und Autohäuser öffnen

Die Stadtoberhäupter aus Kamp-Lintfort, Moers, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Wesel, Voerde und Hamminkeln fordern, dass Möbelhäuser, Küchenstudios und Autohäuser unter denselben Auflagen wie Heimwerker- und Gartenmärkte geöffnet werden sollen.

Kamp-Lintforts Bürgermeister Christoph Landscheidt hat gemeinsam mit den Bürgermeisterkollegen aus Moers, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn, Wesel, Voerde und Hamminkeln einen Brief an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet geschickt. Darin setzen sich die Stadtoberhäupter für die Öffnung von Möbelhäusern, Küchenstudios und Autohäusern ein. Sie fordern, dass diese Gewerbebetriebe aufgrund ihrer Einrichtungsgröße unter denselben Auflagen wie Heimwerker- und Gartenmärkte geöffnet werden sollen. Die Bürgermeister sorgen sich außerdem darum, dass die kurzfristigen und wichtigen Soforthilfen des Landes für viele Branchen nicht ausreichen, um lange Schließungszeiten zu überbrücken. Als Lösung steht der Vorschlag im Raum, Zuschussmodelle auf Basis des Rohertrages der Vorjahre einzuführen. Die Bürgermeister, heißt es, seien sich trotz der Vorschläge darüber einig, dass alle verfügten Maßnahmen des Landes zur Eindämmung des Virus erforderlich sind und diese keinesfalls grundsätzlich kritisiert werden sollen.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!