Polizei ermittelt: Brandstifter in Moers unterwegs

Polizei ermittelt : Brandstifter in Moers unterwegs

Nach insgesamt drei Bränden in Moers in den vergangenen Tagen hat die Polizei die Vermutung, dass einer oder mehrere Brandstifter in der Stadt unterwegs sind. Um Hinweise wird gebeten.

Am Mittwochabend hatte es an zwei Orten in Moers gebrannt, am Samstag auf einem brachliegenden Gelände einer Gärtnerei an der Wittfeldstraße. Donnerstag hat die Polizei nun Zeugen aufgerufen, Beobachtungen in allen drei Fällen zu melden.

Unterdessen hat die Feuerwehr weitere Details zu den Einsätzen vom Mittwochabend mitgeteilt. Auf der Pestalozzistraße in Utfort war ein 15 mal fünf Meter großer Wellblechschuppen in Brand geraten. Meterhohe Flammen schlugen durch das Dach des Schuppens. Die schwarze Rauchsäule war weit sichtbar. Insgesamt vier Löschzüge mit 49 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst der Feuerwehr waren im Einsatz.

Mit Hilfe mehrerer Trupps gelang es der Feuerwehr, den Brand zu löschen. Der Schuppen brannte jedoch bis auf die Außenwände nieder. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den späten Abend hinein, sodass der rund zweieinhalbstündige Einsatz gegen 20.30 Uhr endete.

Ebenfalls am Mittwochabend brannte an der Rheinberger Straße um kurz vor 18 Uhr der Dachstuhl eines leerstehenden Gebäudes. Der Brand wurde durch einen Trupp mit Atemschutz gelöscht. Augenzeugen berichteten, dass sich vor der Ankunft der Feuerwehr zwei Personen vor Ort aufhielten. Die Kriminalpolizei ermittelt auch in diesem Fall.

(sep)
Mehr von RP ONLINE