Moers: Black.de-Filiale wird zum Tedi-Markt umgestaltet

Moers: Black.de-Filiale wird zum Tedi-Markt umgestaltet

Nach nur einem Jahr verschwindet die Tochtergesellschaft der Discount-Kette vom Markt

Die Discount-Kette Tedi stellt sich in Deutschland neu auf. Nach nur einem Jahr wird die Tochtergesellschaft black.de wieder vom Markt genommen. In einem individuellen Prozess soll in naher Zukunft jeder black.de-Standort zur Tedi-Filiale umgeflaggt werden, teilte eine Firmensprecherin dem Portal "Der Westen" mit. Die jeweiligen Filialen sollen jedoch erhalten bleiben und auch die Mitarbeiter werden von Tedi übernommen.

Innerhalb eines Jahres hatten im gesamten Land rund 50 Geschäfte eröffnet, vornehmlich in Nordrhein-Westfalen. Die Moerser Filiale an der Franz-Haniel-Straße wurde erst Ende September eröffnet. Die Mitarbeiter müssen sich also schon kurz nach Betriebsstart wieder auf Umbaumaßnahmen und Umstrukturierungen gefasst machen.

  • Discounter-Kette : Tedi nimmt Black.de wieder vom Markt

Allerdings soll die Grundidee von black.de nicht vollkommen verschwinden. Vielmehr sei das Konzept laut Unternehmen sehr gut angenommen worden. Nun solle das beste von black.de und Tedi kombiniert werden. Wie das aussehen soll, wird wohl erst die Praxis zeigen.

Im Vergleich zum Mutterkonzern waren die Black.de-Filialen meist größer und aufgeräumter. Zudem beschränkte sich das größere Sortiment nicht nur auf den reinen Billigpreisbereich. Dem Wachstumsprozess von Tedi sollen die Veränderungen keinen Abbruch tun. Seit der Eröffnung der ersten Filiale im August 2003 nahm das Dortmunder Unternehmen bislang rund 1800 Filialen im In- und Ausland in Betrieb. Weitere sollen folgen.

(mlat)
Mehr von RP ONLINE