Erfolgreiches Pilotprojekt zur Integration: Bildungsprojekt bringt Flüchtlinge in den Beruf

Erfolgreiches Pilotprojekt zur Integration: Bildungsprojekt bringt Flüchtlinge in den Beruf

Nach drei Jahren ist das Netzwerkprojekt "Bildung - ein Grundrecht auch für Flüchtlinge" initiiert vom Bunten Tisch Moers nun abgeschlossen. Alle Beteiligten ziehen positive Bilanz und sehen das Projekt als Impulsgeber. "Als 2014 die Welle an Flüchtlingen auf uns zu kam, sahen wir jeden einzelnen Menschen, der verzweifelt bei uns Schutz suchte, als Herausforderung und Chance zugleich. Wir suchten nach Möglichkeiten, diese Menschen erfolgreich zu integrieren und ihnen einen Zugang zu unserem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Und eines war klar: Wir mussten bei der Bildung ansetzen", erinnerte Amar Azzoug vom Bunten Tisch Moers an die Anfänge des Projektes.

Nach drei Jahren ist das Netzwerkprojekt "Bildung - ein Grundrecht auch für Flüchtlinge" initiiert vom Bunten Tisch Moers nun abgeschlossen. Alle Beteiligten ziehen positive Bilanz und sehen das Projekt als Impulsgeber.

"Als 2014 die Welle an Flüchtlingen auf uns zu kam, sahen wir jeden einzelnen Menschen, der verzweifelt bei uns Schutz suchte, als Herausforderung und Chance zugleich. Wir suchten nach Möglichkeiten, diese Menschen erfolgreich zu integrieren und ihnen einen Zugang zu unserem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Und eines war klar: Wir mussten bei der Bildung ansetzen", erinnerte Amar Azzoug vom Bunten Tisch Moers an die Anfänge des Projektes.

Bei diesem Pilotprojekt handelte es sich um einen Zusammenschluss von Institutionen, die den Bildungseinstieg und die Arbeitsmarktintegration von 17 Jugendlichen ab 16 Jahren förderten. Zudem engagierte sich neben dem Bunten Tisch Moers auch die Kreishandwerkerschaft Duisburg, das Berufskolleg für Technik in Moers, die Bethanien-Akademie sowie das Krankenhaus Bethanien, die Freddy-Fischer-Stiftung, das Jobcenter und die Arbeitsagentur im Kreis Wesel.

  • Moers : Bunter Tisch ist jetzt Träger der politischen Bildung

Was als Konversationskurs begann, wurde bald größer und zum Absprungbrett für weitere Schritte: 2014 startete eine Qualifizierungsmaßnahme bei der Kreishandwerkerschaft in Duisburg. Elf Flüchtlinge aus Moers nahmen erfolgreich daran teil, sieben konnten ihre Gesellenprüfung ablegen und arbeiten in ihrem Metier.

In Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg für Technik und der Freddy-Fischer-Stiftung entstand ab August 2015 die erste internationale Förderklasse, die aus berufsschulpflichtigen Flüchtlingen bestand und eine Ausbildung oder sogar das Abitur im Anschluss ermöglichen sollte.

Das Projekt wurde zum Erfolg, denn alle haben die Chance genutzt und die Schulzeit erfolgreich abgeschlossen. Auch Prof. Dr. Stefan Möhlenkamp, Chefarzt der Kardiologie und Intensivmedizin, zieht eine positive Bilanz. Seit Herbst 2015 werden qualifizierte Flüchtlinge im Krankenhaus und in der hauseigenen Akademie fachsprachlich bis zum Niveau C1 ausgebildet.

(lcon)
Mehr von RP ONLINE