„Bewegen hilft“ in Moers:Bobbycarfahren und Hinkeln für den guten Zweck

„Bewegen hilft“ in Moers : Bobbycarfahren und Hinkeln für den guten Zweck

Der Erlös von „Bewegen hilft“ kommt in diesem Jahr erneut mehr als zwanzig vornehmlich ehrenamtlich arbeitenden Vereinen, Organisationen und Einrichtungen aus der Region zugute.

Hinkelkästchenhüpfen und Bobbycarfahren – die Lieblingsbeschäftigungen aus der Kindheit kommen in diesem Jahr im Zusammenhang mit „Bewegen hilft“ auch bei Erwachsenen groß raus. Das Team des St.-Josef-Krankenhauses unterstützt die Charity-Aktion von Volksbank-Chef Guido Lohmann, indem es für Mittwoch, 18. September, von 8.30 bis 16 Uhr zum Hinkeln in der Eingangshalle einlädt. Nach Treppensteigen, Torwandschießen, Einputten, Ergometerfahren und Laufbandlaufen für den guten Zweck wird diesmal also von Kreidekästchen zu Kreidekästchen gesprungen. Unterstützt von den Mitarbeitern des Gesundheitszentrums Niederrhein kann jeder, der vorbei kommt, mitmachen.

Vermutlich nicht weniger spaßig geht es bereits zweieinhalb Wochen vorher, am Samstag, 31. August, bei der ersten Niederrheinischen Bobby-Car Meisterschaf Moers zu. Auch dort gehen die Teilnehmer für „Bewegen hilft“ an den Start. Die Rennstrecke wird auf dem Parkplatz der Volksbank Niederrhein an der Mühlenstraße 20-30 aufgebaut. Um 11 Uhr startet das VIP-Rennen, danach folgen bis circa 15 Uhr weitere Läufe in den Kategorien: Kinder U3, Kinder U6, Kinder U10 und ein offenes Rennen für alle. Die Anmeldung zu den Rennen erfolgt vor Ort. Auf alle Finalfahrer warten tolle Preise je Altersgruppe. Marc Torke moderiert und es gibt es großes Rahmenprogramm unter anderem mit Hüpfburg, Foodtruck, Musik,  großer Tombola  und Kinderschminken. Der Erlös von „Bewegen hilft“ kommt in diesem Jahr erneut mehr als zwanzig vornehmlich ehrenamtlich arbeitenden Vereinen, Organisationen und Einrichtungen aus der Region zugute.