1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Neukirchen-Vluyn: Bernd Böing feiert Comeback als CDU-Kreistagskandidat

Neukirchen-Vluyn : Bernd Böing feiert Comeback als CDU-Kreistagskandidat

Stadtverband kürte Kandidaten für die Kommunalwahl

Mit einer überraschenden Personalie wartete gestern der CDU-Stadtverband Neukirchen-Vluyn in seiner Mitgliederversammlung auf: Bernd Böing, langjähriger Bürgermeister der Stadt und bislang keiner Partei verbunden, wird bei der Kommunalwahl Kandidat der Christdemokraten für den Kreistag sein. Der 58-Jährige übernimmt die Kandidatur von Barbara Hahne, die nicht mehr antritt. Claudia Schmitz, zweite Vertreterin der CDU Neukirchen-Vluyn im Kreistag, kandidiert erneut.

Böing, der erst kürzlich in die CDU eingetreten ist, konnte sich, weil er in Urlaub ist, den Mitgliedern im Sport- und Freizeitzentrum nicht persönlich vorstellen. "Ich gehe davon aus, dass Sie diesen Mann kennen", meinte der Stadtverbandsvorsitzende Klaus Plonka. Befragt nach seiner Motivation, habe Böing ihm mit einem Kennedy-Zitat geantwortet: "Frag nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst." Bei der Nominierung erhielt Böing von den 38 anwesenden Mitgliedern 32 Stimmen, Claudia Schmitz 35. Klaus Plonka freute sich über diesen "hohen Zustimmungsgrad". Unklar ist noch, welchen Listenplatz beide erhalten.

Ohne Überraschungen lief die Wahl der Kandidaten für die 19 Wahlkreise ab: Norman Grothoff (Wahlbezirk 1), Markus Nacke (2), Hans-Peter Burs (3), Thomas Stralka (4), Helmut Jänecke (5), Günther Fesselmann (6), Peter Müller (7), Uwe Dennesen (8), Ralf Dosoudil (9), Ibrahim Inci (10), Markus Meyer (11), Heiko Haaz (12), Peter Hericks (13), Claudia Schmidt (14), Karsten Holderberg (15), Kurt Best (16), Claudia Wilke (17), Jeanette Jordan (18) und Dirk Hollinderbäumer (19). An der Spitze der Reserveliste stehen der designierte Vorsitzende des Stadtverbandes, Heiko Haaz (Platz 1), der designierte Fraktionsvorsitzende Markus Nacke (2), der stellvertretende Bürgermeister Kurt Best (3), die stellvertretende Vorsitzende Claudia Schmidt (4) und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Günther Fesselmann (5).

Heiko Haaz gab in einer Ansprache einen Ausblick auf den Wahlkampf. Mit dem Motto "Gesagt – getan" sollen den Bürgern die Erfolge der CDU vor Augen geführt werden. Haaz rief die Mitglieder auf, das Programm mit eigenen Anregungen zu bereichern.

Zu den Gästen der Versammlung zählten die jüngst gewählte Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski, Bürgermeister Harald Lenßen, Beigeordneter Jörg Geulmann – und auch der frisch gekürte technische Beigeordnete Ekkehard Deußen war gekommen.

(s-g)