1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Kamp-Lintfort: Bergmann rettet Leben

Kamp-Lintfort : Bergmann rettet Leben

Im Juli vor zwei Jahren rettete Harald Mokosch drei Menschen aus einem brennenden Wohnwagen, darunter zwei Kinder. Dafür erhielt er jetzt die Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen.

Diese Sommernacht im Juli 2007 wird Harald Mokosch sein Leben lang nicht mehr vergessen. Hilferufe seiner Frau reißen ihn aus dem Schlaf. Der Campingwagen der Nachbarn steht in Flammen. Zwei Kinder sind mit ihrem Vater in dieser Flammenhölle eingeschlossen. Ohne über die eigene Gefährdung nachzudenken, rettete er die dreijährige Katherina, den achtjährigen Daniel und ihren Vater Marcus aus einem brennenden Wohnwagen. Dafür zeichnete Innenminister Ingo Wolf den Ortsmann des Reviers 24 des Bergwerks West mit der Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen aus.

Flammen schlugen hoch

Seit sechs Jahren verbringt der Kamp-Lintforter Bergmann die schönste Zeit des Jahres auf einem Campingplatz im niederländischen Etten. "Ich war noch gar nicht lange im Bett, als mich meine Frau weckte", berichtet Mokosch von dem dramatischen Geschehen: "Sie hat nur gerufen: "Feuer, Feuer, die Kinder, die Kinder!" Er war sofort auf den Beinen und unmittelbar danach am Nachbar-Wohnwagen, aus dem bereits helle Flammen schlugen. Der Campingplatznachbar hatte schon versucht, seinen Sohn aus den Flammen zu retten, war aber kurz vor der Tür ins Freie bewusstlos zusammengebrochen. Harald Mokosch trat kurz entschlossen die Wohnwagentür ein. Ihm gelang es, die drei eingeschlossenen und bewusstlosen Menschen in Sicherheit zu bringen.

  • Ehepaar aus brennendem Haus gerettet : Kaarster Schüler erhält Landes-Rettungsmedaille
  • Drei Personen durch Stiche verletzt : Kripo ermittelt nach blutigem Streit in Moers
  • Patricia, Mia und Max sitzen mit
    Husten, Schnupfen, Halsschmerzen : „Erkältungswelle für Kinder schlimmer als Corona“

Die Haare der kleinen Katherina waren bereits versengt. Aufgewühlt, erschöpft von der Anstrengung und vom Rauch angegriffen brach auch Mokosch zusammen, unmittelbar nachdem er als Letzten den Vater aus der Gefahrenzone geborgen hatte. Welches Glück er selbst hatte, schilderten ihm die Augenzeugen hinterher: Zwei Minuten nach Rettung der letzten Person krachte der Wohnwagen in sich zusammen.

(RP)