1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Benefizkonzert in der Musikschule Moers

Musik in Moers : Musik, kulinarischer Genuss und Gutes tun

Zum sechsten Mal in Folge lädt der Inner Wheel Club Moers (IWC) zu einem Benefizkonzert in das Moerser Martinstift ein.

Musik kombiniert mit kulinarischem Genuss und dazu noch Gutes tun: Der Inner Wheel Club Moers (IWC) macht es möglich. Zum sechsten Mal in Folge lädt der Damenclub zu einem Benefizkonzert in das Moerser Martinstift ein. Die Nähe zur Musikschule ist bewusst gewählt. Das Moerser Jazz Quartett mit Thomas Klecha Faurè, Matthias Dymke, Mattias Bangert und Axel Heinrich gibt eine jazzige Note vor. Das Ensemble hat sich auf einem Lehrerkonzert der Musikschule gefunden und präsentiert die Stilrichtungen Jazz und Pop an der Musikschule. Ihren ausgewählten Stücken wie „Blackbird“, „Norwegian Wood“ oder „Question and Answer“ geben die Musiker eine eigene Interpretation, die am Sonntag 29. März, 11.30 Uhr, im Kammermusiksaal zu erleben ist.

„Fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler unserer Musikschule spielen in einem zweiten Teil. Wir stellen sie aus der Begabtenförderung unserer Schule dem Publikum vor und geben Einblicke in unsere Arbeit“, erklärt Musikschulleiter Georg Kresimon das Konzept der Benefizveranstaltung. Das Moerser Jazz-Quartett verzichtet auf seine Gage. Anders als die Jahre zuvor wird es keine klassische Bestuhlung geben, sondern eine lockere, dem jazzigen Sound angepasste Raumaufteilung mit 140 Plätzen. Die Damen des Inner Wheel Clubs bieten in der Pause am Buffet eine kulinarische Vielfalt an.

Inner Wheel ist ähnlich wie Kiwanis, Lions und Rotary einer der weltweit ehrenamtlich agierenden Service-Clubs. 2013 gründete er sich in Moers. „Unser Anliegen ist es, durch eigene Aktivitäten Geld für gute Zwecke einnehmen, das wir dem Förderkreis der Moerser Musikschule übergeben werden. Es dient der Unterstützung der Schülerinnen und Schüler“, sagt Evelyn Cilles zu den Förderungszwecken, nämlich soziales Engagement und das kulturelle Leben der Stadt fördern.

Mit diesem Ansatz erlebte die Organisation vor einigen Jahren im Rittersaal vom Moerser Schloss eine gelungene Premiere und musste feststellen, dass aufgrund des großen Zuspruchs der Rittersaal zu klein war. Der Wechsel in den Kammermusiksaal der Musikschule war die Konsequenz. Der größere Veranstaltungsraum erwies sich als der richtige Schritt. Neu ist in diesem Jahr, die Klassik zu verlassen und die Gäste der Matinee mit dem Jazz Quartett zu erfreuen.

Im vergangenen Jahr wurde vom Erlös ein Probenwochenende für ein Holzbläser Dezett finanziert. Davor konnte eine Bassklarinette angeschafft und zwei Geflüchteten der Besuch der Musikschule ermöglicht werden. Pläne gibt es bereits für den neuen Verwendungszweck, wie Axel Heinrich bestätigte. „Mit dem Geld soll entweder ein bestehendes Studio in der Ausstattung optimiert oder ein Keyboard angeschafft werden.“ Restkarten sind in der Musikschule, Filder Straße 126, erhältlich. Der Eintritt (inklusive Catering) kostet 25 Euro.