1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Azubis der Enni sanieren Lore vom Repelener Markt in Moers

Relikt aus Moerser Bergbauzeit : Azubis sanieren Lore vom Repelener Markt

Auszubildende der Enni haben den Bergwerksförderwagen rundum erneuert. Ab Gründonnerstag soll er wieder auf dem Repelener Markt stehen und zum Osterfest frisch bepflanzt werden.

Seit Mitte der 1990er Jahre erinnerte die Lore auf dem Repelener Markt an die Schachtanlage Pattberg, die den Stadtteil ganz besonders geprägt hat. Mitte Oktober 2020 hatte die Enni die Lore zu sich, in die Ausbildungswerkstatt, geholt. Schlimmer als von den ehemaligen Bergleuten rund um Walter Geusken, Vorsitzender der IGBCE-Ortsgruppe Repelen, bereits geahnt, offenbarte sich dort der katastrophale Zustand der Lore, die seit den 1950er Jahren auf der Schachtanlage Pattberg im Einsatz war.

Die Auszubildenden rund um Werkstattleiter Tim Szpadzinski machten sich ans Werk. Die durchgerosteten Stellen im Bodenbereich wurden großräumig entfernt und durch neues Material ersetzt. Sobald die Schweißarbeiten beendet waren, wurde die Lore gesandstrahlt und bekam danach wieder einen Anstrich. Zum Schluss statteten die Azubis die Lore oben und unten mit Gitterrosten aus, damit bei der vorgesehenen Bepflanzung künftig eine durchgängige Belüftung und ein ungehinderter Wasserfluss gewährleistet ist.

Am Mittwoch nun konnte Boris Stolzenberg, Referent für kommunale und bauliche Entwicklung bei der Enni, sichtlich stolz das Ergebnis der Reparaturarbeiten präsentieren. Mit dabei: SPD-Ratsherr Konrad Göke, der den Kontakt zur Enni hergestellt hatte, Walter Geusken und Dirk Jansen von der Firma Marschmann, die Farbe und Materialien bereitstellt, damit die ehemaligen Bergleute aus Rheinkamp die Lore farblich neu gestalten können. Ab Gründonnerstag soll sie dann rundum erneuert wieder auf dem Repelener Markt stehen und von der IGBCE-Ortsgruppe zum Osterfest frisch bepflanzt werden.