1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Autobahnkreuz Moers: Sechs Verletzte nach Unfall auf A40

Autobahnkreuz Moers : Sechs Verletzte bei Unfall auf der Autobahn

Bedingt durch die Unfallmaßnahmen und die Reinigungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Dortmund bis gegen 3.55 Uhr gesperrt werden.

Sechs leicht verletzte Fahrzeuginsassen, fünf beschädigte Fahrzeuge und eine mehrstündige Sperrung der Fahrstreifen Richtung Dortmund sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstag bei Moers auf der A40. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 23.30 Uhr. Eine Moerserin fuhr im Autobahnkreuz Moers von der A 57 kommend auf die A 40 in Richtung Dortmund. Dort wechselte sie vom Beschleunigungsstreifen direkt auf den dritten Fahrstreifen der Hauptfahrbahn. Der nachfolgende Fahrer eines Geländewagens aus Köln, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte gegen den Wagen der Moerserin. Die Wucht des Zusammenpralls schleuderte beide Fahrzeuge gegen die Mittelschutzplanke. Dabei wurde ein Reifen des Autos des Frau abgerissen und die Ölwanne beschädigt. Das führte zu einer mehr als 300 Meter langen Ölspur quer über alle drei Fahrstreifen. Drei weitere Autos wurden durch Trümmerteile beschädigt. Die Moerserin und ihre Beifahrerin sowie der Kölner und seine drei Beifahrer mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Aufgrund der Rettungsmaßnahmen und Reinigungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Dortmund bis gegen 3.55 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr staute sich zeitweilig auf rund zwei Kilometer zurück. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 130.000 Euro.