Unwetter in NRW: Ast fällt auf Auto: Totalschaden

Unwetter in NRW : Ast fällt auf Auto: Totalschaden

Am Dienstag hat ein Ast eines Baumes an der Kirschenallee zwei Autos beschädigt, als er unvermittelt abbrach. Menschen wurden nicht verletzt.

Laut Polizei brach der Ast gegen 14.30 Uhr von einer etwa zwölf Meter großen Robinie ab. Unter dem Baum parkten zu diesem Zeitpunkt ein silberner Opel und ein schwarzer Citröen. Beide Wagen wurden beschädigt. Um weiteren Schaden zu vermeiden, wollten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Opel unter dem Baum wegfahren. Just in diesem Moment brach der Ast ein weiteres Stück ab, wie im Video zu sehen ist.

Ast fällt auf Auto – Totalschaden

Der Citröen ist nach dem Vorfall ein Totalschaden. Warum der schwere Ast abgebrochen ist, konnte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Markus Kloostermann, vor Ort nicht erklären. "Vielleicht hatte der Baum schon vorher einen Knacks", vermutet Kloostermann. Auch der Regen könnte eine Rolle gespielt haben, erklärt er. Am Dienstag hatte es seit dem frühen Morgen ununterbrochen geregnet. "Durch das Gewicht des nassen Laubwerks könnte die Baumkrone zu schwer geworden sein." Von außen habe man zuvor jedoch keine Mängel erkennen können. Wie der Zustand des Baumes in Inneren ist, könne man nicht ahnen, sagte er.

Ob der Baum vor vier Wochen, bei dem bisher wohl schwersten Sturm des Jahres in NRW, bereits Schaden davon getragen hatte, wollte Kloostermann am Dienstag nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. "Wir wissen es nicht. Sicher ist aber, dass der halbseitig gespaltetene Baum ein Sicherheitsrisiko darstellt", erklärte er.

Zur Beseitigung des abgebrochenen Astes waren am Dienstagnachmittag acht Feuerwehrleute im Einsatz. Sie befreiten zunächst die Autos vom Geäst und trugen dann den Baum mithilfe von Kettensägen zur Hälfte ab.

(kt)
Mehr von RP ONLINE