Rheurdt: Arbeitslosenquote in Rheurdt sinkt leicht

Rheurdt: Arbeitslosenquote in Rheurdt sinkt leicht

Die Winterpause auf dem Beschäftigungsmarkt im Kreis Kleve sei bereits vorbei, meldet die Arbeitsagentur.

Im Kreis Kleve waren im Februar 9780 Menschen arbeitslos, ein Rückgang um 68 (0,7 Prozent) gegenüber Januar. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit um 9,4 Prozent (1012 Personen) gesunken. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Arbeitsagentur hervor. Die Arbeitslosenquote im Kreis beträgt sechs Prozent (Januar sechs, Vorjahr 6,7 Prozent). Insgesamt scheine die Winterpause auf dem Arbeitsmarkt im Kreis vorüber zu sein, sagte Arbeitsagenturchefin Barbara Ossyra. Knapp 600 Personen hätten eine Beschäftigung auf dem "ersten Arbeitsmarkt" aufgenommen und ihre Arbeitslosigkeit beendet. Gleichzeitig hielten Arbeitgeber an ihren Beschäftigten fest.

Von den 9780 Arbeitslosen im Kreis wurden 6421 im Bereich der Grundsicherung (SGB II / Hartz IV) betreut. Das sind 54 Personen (0,8 Prozent) weniger als im Januar. Gegenüber dem Vorjahr fällt der Rückgang mit minus 584 Personen (minus 8,3 Prozent) auch in diesem Bereich stärker aus.

  • Kleve : Weniger Arbeitslose im Kreis Kleve gemeldet

In Rheurdt gab es im Februar 145 Arbeitslose, darunter 79 Frauen und 66 Männer. Der Rückgang an Arbeitslosen gegenüber Januar (153) liegt bei 5,2 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Geschäftsstelle Geldern, zu der Rheurdt gehört, ist geringfügig gestiegen: Im Februar wurden insgesamt 2160 Arbeitslose gezählt, 13 (0,6 Prozent) mehr als im Januar. Im Vergleich zum Februar 2017 zeigt sich allerdings ein Rückgang um 219 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote beträgt 4,3 Prozent, vor einem Jahr waren es 4,8 Prozent. Seit Jahresbeginn gab es 954 Arbeitslosmeldungen. Das entspricht einem Minus von 104 im Vergleich zum Vorjahr. Dem gegenüber stehen 827 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 201). Positiv ist die Entwicklung beim Bestand an Arbeitsstellen im Gebiet der Geschäftsstelle Geldern. Er ist um 22 Stellen auf 631 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 112 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber haben im Februar 152 neue Arbeitsstellen gemeldet, 14 mehr als vor einem Jahr.

(pogo)