Moers: Arbeiterwohlfahrt Kapellen fürchtet Rotstift

Moers: Arbeiterwohlfahrt Kapellen fürchtet Rotstift

kapellen (RP) Zur Mitgliederversammlung der Arbeiterwohlfahrt Kapellen waren 100 Mitglieder erschienen, und der Saal der Begegnungsstätte war voll besetzt. Vorsitzender Wolfgang Pätzke betonte in seinem Geschäftsbericht die Arbeit in der Begegnungsstätte in Richtung einer stadtteilbezogenen und gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit.

Der Geschäftsführer des Kreisverbandes der Awo berichtete über beabsichtigte Kürzungen der Stadt Moers, die vermutlich auch die Begegnungsstätten im Bereich Moers empfindlich treffen könnten, womit die Arbeit vor Ort eher negativ beeinflusst würde. Neben einer Satzungsänderung stand auch die Ehrung der langjährigen Mitglieder auf dem Programm.</p>

(RP)