1. NRW
  2. Städte
  3. Moers

Moers: Alle wählten „Hacki“ zum neuen CDA-Chef

Moers : Alle wählten „Hacki“ zum neuen CDA-Chef

Das Leben ist wie eine Rolltreppe. Man fällt immer nur nach oben. Dieses Sprichwort trifft wohl auf kaum jemanden besser zu als auf den Moerser Lokalpolitiker Cay-Jürgen Schröder. Auf der Jahreshauptversammlung des CDA-Stadtverbandes Moers am Mittwoch kandidierte der Vorsitzende nicht mehr für eine weitere Amtszeit. Schröder hat höhere Ziele. Es sei auch für ihn die Zeit für Veränderungen gekommen, begründete er unter anderem die Niederlegung seines Amtes als Vorsitzender des CDA-Stadtverbandes.

Er wird von der so genannten Findungskommission als künftiger CDU-Bürgermeisterkandidat bei der kommenden Kommunalwahl favorisiert. Zudem soll er Parteivorsitzender werden. Des Weiteren würden ihn schon jetzt die wachsenden Aufgaben in der Ratsherrentätigkeit sehr beanspruchen, so dass er die Arbeit nicht mehr in dem Umfang wahrnehmen könne, wie es notwendig wäre. „Die Entscheidung fiel mir sehr schwer“, sagte Schröder. Zum neuen Vorsitzenden wurde Heinz-Gerd „Hacki“ Hackstein einstimmig gewählt. „Ein super Ergebnis. Ich werde die Herausforderung annehmen“, so Hackstein, der zugleich die Arbeit seines Vorgängers lobte.

Neuer Stellvertreter ist Manfred Oppdehipt, der sich mit sechs zu vier Stimmen gegen Sarah Cerny durchsetzte. Als Beisitzer wurden Gisela Bielert, Sarah Cerny, Wolfgang Fabianski, Lars Löding, Kurt Vollbrecht und Cay-Jürgen Schröder gewählt. Auf der Rolltreppe scheint Schröder jedenfalls fest zu stehen. Auch ein Stolpern dürfte ihn nicht mehr zu Fall bringen, hoffen alle.

(RP)