Ab Sonntag gilt der neue Busfahrplan der Niag

Änderungen im Nahverkehr : Ab Sonntag gilt der neue Busfahrplan

Zum 1. Dezember ändern Niag und Look ihren Fahrplan. Dies sind die Änderungen für die einzelnen Linien und Orte in der Region, auf die sich Nahverkehrskunden ab Sonntag einstellen müssen.

Linie SB 10 (Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, Moers, Duisburg): Auf der Schnellbus-Linie SB 10 Kamp-Lintfort – Neukirchen-Vluyn – Moers-Hülsdonk – Duisburg gibt es einige Anpassungen bei Haltestellen und Linienführung: In Kamp-Lintfort wird die neue Haltestelle Südstraße auf der Friedrich-Heinrich-Allee in Betrieb genommen. In Neukirchen-Vluyn hält der SB 10 künftig auch an den Haltestellen Vluyner Nordring und Vutz. Die Haltestelle Vluyner Südring wird nur noch von dort beginnenden und endenden Fahrten des SB 10 angefahren. Als zentrale Haltestelle in Vluyn dient der Vluyner Platz, der von allen Fahrten dieser Linie weiterhin bedient wird. Die Haltestelle Springenweg entfällt für den SB 10, ersatzweise können die Haltestellen Trox, Vluyner Platz und Vluyner Nordring genutzt werden. In Duisburg erhält die Haltestelle Tonhallenstraße die neue Bezeichnung Hauptbahnhof Westeingang. Zusätzlich werden die Fahrzeiten der SB 10 geringfügig angepasst.

Linie SB30 (Geldern, Issum, Kamp-Lintfort, Moers, Duisburg): Auf der Linie SB 30 werden die Fahrzeiten geringfügig angepasst und einzelne Fahrten werden zeitlich verschoben. Hierdurch besteht künftig ein 15-Minuten-Takt im morgendlichen Berufsverkehr von Moers nach Duisburg.

Linie SB80 (Moers, Duisburg, Krefeld): Die Fahrzeiten auf der Linie SB 80 werden geringfügig angepasst und einzelne Fahrten werden zeitlich verschoben.

Linien 27 und 37 (Wesel, Rheinberg, Alpen, Sonsbeck, Kevelaer): Die bisherige Linie 37 Wesel – Alpen – Sonsbeck – Kevelaer wird in zwei Linien aufgeteilt: Künftig gibt es eine Linie 37 Wesel – Alpen – Sonsbeck und eine Linie 27 Sonsbeck – Kevelaer. Das Fahrtenangebot bleibt unverändert. Zu den Uhrzeiten, zu denen in Sonsbeck am Neutorplatz ein direkter Anschluss zwischen der Linie 27 und der Linie 37 besteht, wird dieser weiterhin ohne Umstieg realisiert: Der als Linie 37 ankommende Bus fährt als Linie 27 weiter und umgekehrt.

Linie 29 (Straelen, Neukirchen-Vluyn): Die Abfahrtszeiten der Linie 29 werden unter Berücksichtigung der geänderten Fahrzeiten der Linie 929 angepasst. Alle bisherigen Fahrtmöglichkeiten bleiben ohne Einschränkung erhalten.

Linien 84 und 86 (Wesel, Rees): Die bisherige Linie 86 Wesel – Bislich – Mehr – Rees wird in zwei Linien aufgeteilt: Künftig gibt es eine Linie 86 Bislich – Mehr – Rees und eine Linie 84 Wesel – Bislich. Alle bisherigen Fahrten der Linie 86 werden entweder einer der beiden Linien zugeordnet oder zwischen den beiden Linien aufgeteilt. Zu den Uhrzeiten, zu denen ein direkter Anschluss in Bislich zwischen Linie 84 und Linie 86 besteht, wird dieser weiterhin ohne Umstieg realisiert: Der als Linie 84 ankommende Bus fährt als Linie 86 weiter und umgekehrt. Fahrgäste sollten beachten, dass der Abschnitt Bislich-Ortsmitte – Rees Rauhe Straße sowohl von der Linie 84 als auch von der Linie 86 bedient wird und sich hier die beiden Linien in ihrem Fahrtenangebot ergänzen.

Linie 911 (Kamp-Lintfort, Moers, Duisburg): Fahrtenhäufigkeit und Bedienungszeitfenster bleiben unverändert, allerdings ändern sich sämtliche Abfahrtszeiten an allen Haltestellen.

Linie 912 (Neukirchen-Vluyn, Moers, Duisburg): Das Verkehrsangebot bezüglich der Fahrtenhäufigkeit und des Bedienungszeitfensters bleibt unverändert, während sich sämtliche Abfahrtszeiten an allen Haltestellen verändern und zu einer besseren Taklung führen: Die Linien 912 und 929 fahren künftig so zueinander versetzt, dass sich größtenteils ein Gesamtangebot im 15- bzw. im 30-Minuten-Takt zwischen Neukirchen-Vluyn, Moers und Duisburg-Homberg ergibt.

Linie 914 (Moers, Duisburg): Mehrere Änderungen gibt es auf der Linie 914: Gemäß den Vorgaben der Nahverkehrspläne des Kreises Wesel und der Stadt Duisburg wird die Linie 914 künftig im Wesentlichen nur noch zwischen Moers Königlicher Hof und Rheinhausen Markt verkehren. Ausnahme: Zu den Schulanfangs- und Schulendzeiten der Dahlingschule sowie des Krupp-

Gymnasiums und der Heinrich-Heine-Gesamtschule verkehren auch weiterhin Busse der Linie 914 über den Rheinhauser Markt hinaus via Friemersheim in Richtung Eisenbahnsiedlung. Das Logport-Gelände wird von der Linie 914 nicht mehr bedient. Diese Funktion hat die Linie 924 der DVG übernommen. Die Grundversorgung der Eisenbahnsiedlung übernimmt die Linie 927 der SWK. Zusätzlich werden die Fahrten der Linie 914 in ihrer Zeitlage verschoben.

Linie 921 (Moers, Duisburg): Auf Basis der Vorgaben des Nahverkehrsplans der Stadt Duisburg wurde der Fahrplan der Linie 921 überarbeitet. Dies hat zur Folge, dass sich die Abfahrtszeiten an den einzelnen Haltestellen ändern und es eine Anpassung des Angebotes in der sogenannten Tagesrandlage ergibt.

Linie 929 (Neukirchen-Vluyn, Moers, Duisburg): Der Fahrplan der Linie 929 wurde überarbeitet, wobei Fahrtenhäufigkeit und Bedienungszeitfenster unverändert blieben: Allerdings ändern sich die Abfahrtszeiten an den Haltestellen entlang der Linie und verbessern so die Taktung: Die Linien 912 und 929 fahren künftig so zueinander versetzt, dass sich größtenteils ein Gesamtangebot im 15- beziehungsweise im 30-Minuten-Takt zwischen Neukirchen-Vluyn, Moers und Duisburg-Homberg ergibt.

Linie SL42 (Kalkar, Xanten): An Schultagen wird auf der Linie SL 42 die Fahrt um 15.30 Uhr ab Kalkar über die bisherige Endhaltestelle in Niedermörmter hinaus nach Vynen verlängert.

(RP)