Moers: Ab Montag wird parken in Moers teurer

Moers : Ab Montag wird parken in Moers teurer

Am 1. März tritt die neue Gebührensatzung in Kraft. Der Tagestarif auf den Parkplätzen Mühlenstraße und Friedrich-Ebert-Platz verdoppelt sich. Der Parkplatz Mühlenstraße/Moerser Benden wird um 150 Stellflächen erweitert.

Am kommenden Montag werden wohl viele vor Parkautomaten in Moers stehen, schimpfen, den Kopf schütteln und - natürlich zahlen; was sonst. Ab 1. März gilt die neue Parkgebührensatzung. Die Stadt greift den Autofahrern ein Stück tiefer in die Tasche.

Die Erhöhung der Parkgebühren im Turnus von drei Jahren ist Teil des Haushaltssicherungskonzepts. Diesmal gehen die Gebühren aber über das hinaus, was geplant war und was die Stadtverwaltung vorgeschlagen hatte. Sie erreichen die Marke, die das Haushaltssicherungskonzept erst für 2018 vorsah. Der Preis für das Tagesticket auf den Parkplätzen Mühlenstraße und Friedrich-Ebert-Platz verdoppelt sich auf zwei Euro; turnusmäßig wären 1,50 Euro fällig gewesen. So hat es der Rat im November 2014 mit den Stimmen des Bündnisses für Moers und der Linken beschlossen. Die CDU lehnte ab. Fraktionschef Ingo Brohl kritisierte, dass diese Gebührenerhöhung der Einkaufsstadt Moers schade.

Eine Meinung, die Thorsten Fischer, Vorsitzender des Werberings Moers, teilt. "Es wird einen Riesenaufschrei geben", befürchtet er mit Blick auf nächste Woche. Die Geschäftsleute seien die Leidtragenden. "Die Kunden schauen sich nach Alternativen um." Das Centro Oberhausen, wo das Parken nichts kostet, werde vielen noch attraktiver erscheinen.

Es gibt auch eine gute Nachricht für die Autofahrer: Der Wunsch nach mehr innenstadtnahen Parkplätzen findet Gehör. Der Rat hat jetzt den Bebauungsplan 346 beschlossen, bei dem es um den weiteren Ausbau des Parkplatzes Mühlenstraße/Moerser Benden geht. Der Plan umfasst den Bereich westlich der Straße Moerser Benden, der komplett als Parkplatz hergerichtet werden soll. Bislang gibt es dort rund 300 Stellplätze auf einer unbefestigten Schotterfläche. Bei feuchtem Wetter stakst man da schon mal durch Matsch und Pfützen. Neben dem provisorischen Parkplatz steht die alte Halle des Fechtclubs Moers. Sie wird abgerissen, dadurch können 150 ganz neue Stellplätze entstehen. Südlich schließt sich dann der Mitarbeiterparkplatz des Finanzamtes an, der zeitweise öffentlich genutzt werden darf. Nach Umsetzung der Pläne wird der Großparkplatz Mühlenstraße/Moerser Benden in Verbindung mit der benachbarten Parkzone Nordring eine Kapazität von insgesamt 1000 öffentlichen Stellplätzen erreichen.

Wann Autofahrer den neuen Parkplatz-Teil ansteuern dürfen, steht noch nicht fest. Derzeit werde westlich der Straße Moerser Benden die Kanalisation erneuert, sagte Enni-Pressesprecherin Katja Nießen. Die weitere Detailplanung erfolge in Zusammenarbeit mit der Stadt. Die Kosten für die Herrichtung des Parkplatzes (inklusive einer kleinen Schotterfläche östlich der Straße Moerser Benden) bezifferte Nießen auf 1,3 Millionen Euro.

(RP)