Moers: 4000 Gäste feiern beim Frühlingsfest in Meerbeck

Moers : 4000 Gäste feiern beim Frühlingsfest in Meerbeck

Tänze, Musik und Kulinarisches wurde an drei Tagen geboten.

"Hidirellez", so nennen die Türken ihr Frühlingsfest, das sie in ihrer Heimat jedes Jahr im Mai draußen in der Natur mit Musik, Tanz und gutem Essen feiern. Doch nicht nur da. Seit inzwischen 14 Jahren veranstaltet der Verein "Bal-der" der aus der türkischen Provinz Balikesir stammenden Deutsch-Türken auch in Moers regelmäßig ein Hidirellez-Fest. Rund 4000 Menschen kamen dazu an diesem Wochenende in das Meerbecker Rheinpreußenstadion, darunter zum ersten Mal auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer. "In Moers leben Menschen aus rund 120 unterschiedlichen Nationen friedlich miteinander. Dieses Fest hier ist mit seiner besonderen Atmosphäre ein gutes Beispiel dafür", erklärte er in einer kleinen Grußrede.

Begonnen hatte das dreitägige Fest am Freitag mit einem aus zahlreichen Informations-, Handels und kulinarischen Ständen bestehenden Markt. Die meisten Besucher wurden am Samstag gezählt. Da ging es um zehn Uhr mit einem großen, gemeinsamen Frühstück los, zu dem der Vereinsvorsitzende Kemal Kanikurumaz auch eine mehrköpfige Besucherdelegation aus Balikesir begrüßen konnte. Der übrige Tag wurde dann bis weit in den Abend hinein mit viel Musik, Tanz und Geselligkeit begangen. So präsentierte zum Beispiel eine gut 20-köpfige Kindergruppe des Vereins in Trachten diverse folkloristische Tänze aus der zwischen der Ägäis und dem Marmarameer gelegenen Heimat ihrer Eltern und Großeltern. Aber auch viele Besucher versammelten sich immer wieder zu den Klängen einer türkischen Live-Band, um zwischen den Marktstandreihen ausgelassen mit einander zu tanzen. Andere lagerten mit Kind und Kegel auf der dahinter liegenden Wiese oder genossen in Zeltcafés warme und kalte Getränke, sowie eine Vielzahl türkischer Leckereien.

Auch der Sonntag begann mit einem gemeinsamen Frühstück, war aber trotz der angekündigten traditionellen Männerringkämpfe wegen des schon am Vormittag einsetzenden Regens nicht mehr ganz so gut besucht. Der "Kultur- und Unterstützungsverein der in Deutschland lebenden Türken aus Balikesir" hat knapp 600 Mitglieder und möchte mit Hilfe seiner Aktivitäten zu gegenseitiger Toleranz zwischen den Völkern, sowie dem Islam und anderen Religionen beitragen.

(lang)