1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Zwölfjährige aus Mönchengladbach nach Enkeltrick festgenommen

Mädchen aus Mönchengladbach : Zwölfjährige nach Enkeltrick festgenommen

Ein Enkeltrick endete mit der Festnahme einer Zwölfjährigen aus Mönchengladbach in Osthessen. Das Mädchen war laut Polizei als Geldbotin eingesetzt worden. Es reiste von Mönchengladbach mit Bus und Taxi nach Hünfeld, um dort mehrere Tausend Euro entgegenzunehmen.

Das teilte die Polizei in Fulda jetzt mit. Die Geldbotin wurde am vergangenen Freitagnachmittag von einer operativen Einheit festgenommen. Das Mädchen hatte zuvor mehrere Tausend Euro von einer Seniorin entgegen genommen. Das Geld konnten die Beamten sicherstellen.

Am 8. Mai war eine ältere Frau aus Hünfeld gegen Mittag von einer angeblichen Verwandten angerufen worden. Durch eine geschickte Gesprächsführung erschlich sich die Anruferin im weiteren Verlauf des Telefonats das Vertrauen der Geschädigten und gab vor, wegen eines Verkehrsunfalls dringend Geld zu benötigen. In der Folge kam es in den Nachmittagsstunden im Bereich einer Kirche zur Übergabe von mehreren Tausend Euro an die zwölfjährige Geldabholerin. Die Festnahme des Mädchens erfolgte wenig später.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand war die Zwölfjährige polnische Staatsangehörige aus Mönchengladbach mit Bahn und Taxi zu der Seniorin angereist. Sie wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einer Verwandten übergeben.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Fulda und dem Fuldaer Fachkommissariat für Betrugsdelikt geführt und dauern aktuell an.

(RP)