1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Zwei Leichtverletzte nach Abbiegeunfällen

Mönchengladbach : Zwei Leichtverletzte nach Abbiegeunfällen

Bei zwei Abbiegeunfällen - einmal an der Urftstraße und an der Korschenbroicher Straße in Mönchengladbach - wurden am Mittwoch zwei Personen leicht verletzt.

Am Dienstagmorgen gegen 07.20 Uhr passierte an der Kreuzung Urft-/Feldstraße in Mönchengladbach ein Abbiegeunfall, bei dem ein 77-jähriger Fußgänger aus Rheydt leicht verletzt wurde. Eine 53-jährige Autofahrerin aus Rheydt wollte mit ihrem Mazda von der Feldstraße nach links in die Urftstraße in Richtung Schmölderpark abbiegen. Dazu musste sie laut Angaben der Polizei zuerst einige entgegen kommende Fahrzeuge passieren lassen.

Als sie schließlich links abbog, übersah sie den Fußgänger, der die Urftstraße in Richtung Dahlener Straße überqueren wollte. Der Mann wurde von dem Auto erfasst und stürzte zu Boden. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden, konnte nach ambulanter Behandlung aber wieder entlassen werden.

Zu einem zweiten Unfall kam es gegen 12 Uhr: hier erfasste ein 64-jähriger Autofahrer aus Hardterbroich einen 73-jährigen Radfahrer mit seinem Wagen. Der Opelfahrer wollte von der Oststraße nach rechts in die Korschenbroicher Straße in Richtung stadtauswärts einbiegen. Dazu hatte er angehalten, um den Querverkehr passieren zu lassen. Beim Anfahren übersah er laut Angaben der Polizei den Radfahrer, der dort den Radweg aus Richtung Berliner Platz benutzte. Der Radfahrer wurde leicht verletzt und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

(ape)