Zum Start der Session 2019/20 in Mönchengladbach wurde der Hoppediz erweckt.

Start der Karnevalssession : Zu früh aus dem Schlaf gerissen

Die Karnevalssession ist gestartet, der Hoppediz ist erwacht. Ganz so einfach war das diesmal aber nicht.

„Narrenherz, was willst Du mehr?“ So dachten am Sonntag zum Start in die fünfte Jahreszeit die Karnevalisten der Stadt. Es war ein prächtiger Tag, nicht nur für die 2500 närrisch eingestimmten Menschen auf dem Sonnenhausplatz, der seinem Namen alle Ehre machte, sondern ebenso für die Besucher des Gladbacher Einzelhandels beim verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt, mit durchweg blauem Himmel und Sonne pur.

„Das Wetter ist gewollt“, sagte der MKV-Vorsitzende Gert Kartheuser beim Start vom Alten Zeughaus zum Sonnenhausplatz, „diesen Termin haben wir bereits vor einem halben Jahr festgelegt.“ Für die beiden noch amtierenden Prinzenpaare war der Marsch zur Abdankung mit gemischten Gefühlen versehen. „Natürlich bin ich traurig“, sagt Prinzessin Martina, „aber für unsere Vorgänger war es im vergangen Jahr genauso. Für uns kann ich sagen, dass wir eine tolle Session hatten, und deshalb freuen wir uns jetzt für unsere Nachfolger.“ Prinz Dirk sieht das ähnlich wie seine Frau: „Die Zeit ist eben endlich. Heute ist das ein trauriger, aber gleichzeitig nochmals ein freudiger Tag. Freudig, weil wir noch einmal mit den beiden Garden ziehen und doch traurig, weil eine wunderschöne Zeit vorbei ist.“ Mit traurig-wässrigen Augen zog auch das Kinderprinzenpaar Lukas und Lara zu seiner Verabschiedung.

Rappelvoll war der Sonnenhausplatz beim Einzug der Garden, der Prinzenpaare und der Gesellschaften. Extra für diese offizielle Verabschiedung hatte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners auf einen Besuch beim Heimspiel der Borussia verzichtet. Er wollte nochmal dabei sein, „denn“, so erklärte er den Karnevalisten und dem Publikum „heute mache ich das zum sechsten aber auch zum letzten Mal als Oberbürgermeister. Im nächsten Jahr macht das schon der Neue. Und deshalb genieße ich das.“

Beiden scheidenden Prinzenpaaren bescheinigte MKV-Chef Gert Kartheuser eine schöne Zeit: „Mit Herz habt ihr eine tolle Session zu Ende gebracht, dafür ist der blaue Himmel euer Lohn.“

Es blieb dem Oberbürgermeister vorbehalten, den Prinzen die Federn ihrer närrischen Macht zu nehmen. Im Publikum stand das am Freitag zu proklamierende Prinzenpaar Axel Ladleif und Thorsten Neumann. Für Thorsten, als zukünftigen Niersius Thorsten, hatte Ex-Prinzessin Martina noch eine Überraschung dabei. Auf der Bühne überreichte sie ihm ihren Glücksbringer, ein silbernes, vierblättriges Kleeblatt.

Hoppediz Niklas Quade begrüßt die Menge auf dem Sonnenhausplatz. Foto: Ilgner Detlef (ilg)

Traditionsgemäß ist das Erwachen des Hoppediz’ Höhepunkt des Tages, auch in diesem Jahr wieder in Person des Schülers Niklas Quade. Der rieb sich verwundert die Augen als Sitzungspräsident Willi Kleusen ihn aus dem Sommerschlaf holen wollte. Auf gutes Zureden schlüpfte er mit dem Satz: „Bühne frei, der Hoppediz kommt aus seinem Ei“, aus seinem Nest. Erst dann konnte Reiners die Session 2019/20 eröffnen: „Hiermit erkläre ich die Karnevalsession unter dem Motto ‚Gladbach jeckes Narrennest‘ für eröffnet.“ Jubel auf dem Sonnenhausplatz, die Party war eröffnet mit Tänzen der Prinzengarden, mit Detlef und Joy, Uwe Engel und zum Abschluss mit Bruce Kapusta.

Mehr von RP ONLINE