1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Gut für Gladbach: Zu Mfi gehört jetzt auch das Centro in Oberhausen

Gut für Gladbach : Zu Mfi gehört jetzt auch das Centro in Oberhausen

Die Immobiliengruppe, zu der die Essener Mfi gehört, hat 50 Prozent des Oberhausener Centro gekauft. Damit gehören dem französischen Unternehmen Unibail-Rodamco nun drei der sechs größten deutschen Shopping-Center.

Die Immobiliengruppe, zu der die Essener Mfi gehört, hat 50 Prozent des Oberhausener Centro gekauft. Damit gehören dem französischen Unternehmen Unibail-Rodamco nun drei der sechs größten deutschen Shopping-Center.

Außer dem Centro mit seinen 232 000 Quadratmetern sind dies der Ruhr-Park in Bochum und das Paunsdorf-Center in Leipzig. Der jüngste Zukauf kann positive Folgen für Mönchengladbach haben, wie Mfi-Geschäftsführer Ulrich Wölfer am Dienstag der RP sagte: "Wir haben nun beste Kontakte zu einigen der größten Marken. Davon könnte unser Center in Mönchengladbach unmittelbar profitieren, weil dort gerade jetzt die heiße Phase des Vermietungsgeschäfts läuft", so Wölfer. Die Betreiber von Einkaufszentren schließen mit großen Händlern oft auf einen Schlag Verträge für mehrere Standorte ab.

Im Centro Oberhausen gibt es unter anderem Shops von Hollister, Superdry, Tommy Hilfiger, Lego und Napapijri. Für den Deal zahlt Unibail-Rodamco 535 Millionen Euro. Das Centro hat eine Handelsfläche von 117 000 Quadratmetern, 39 Restaurants, neun Kinos, zwei Freizeit-Themen-Parks und die Mehrzweck-Arena mit 12 000 Plätzen. Pro Jahr hat das Centro 25 Millionen Besucher. Nach dem Willen des neuen Mit-Eigentümers sollen es noch mehr werden. Es ist von Erweiterungsoptionen die Rede. Die andere Hälfte des Centro gehört einem kanadischen Pensionsfonds.

Allein in Deutschland hat Unibail-Rodamco nun 27 Center mit 1,5 Millionen Quadratmetern. 20 davon gehören zu Mfi. Das Essener Unternehmen baut gerade drei weitere; außer in Mönchengladbach entstehen noch Einkaufszentren in Recklinghausen und Osnabrück. Das Center in der Gladbacher Innenstadt an der Hindenburgstraße soll im März 2015 eröffnet werden. Der ursprünglich für November geplante Eröffnungstermin war um vier Monate verschoben worden, weil das Center in der internen Klassifikation als Vier-Sterne-Center eingestuft worden war. Für den damit verbundenen Service musste der ursprüngliche Bauplan noch einmal angepasst werden.

(RP)