1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Zirkus Roncalli nach zehn Jahren wieder in Gladbach

Mönchengladbach : Zirkus Roncalli nach zehn Jahren wieder in Gladbach

Rund ein Jahrzehnt nach seiner letzten Vorstellung in Mönchengladbach kehrt der Zirkus Roncalli zurück. Von Mitte März bis anfang April soll es 40 Vorstellungen in Mönchengladbach geben.

Zurzeit begeistern die Unterhaltungskünstler noch München, doch vom 14. März bis zum 6. April wird der Zirkus mit dem klangvollen Namen seine Zelte wieder auf dem Geroplatz aufschlagen — pünktlich zu den Osterferien. Damit wird Mönchengladbach der erste Spielort im neuen Jahr, bevor die Artisten nach Köln, Wien, Graz und Linz weiterziehen.

Sorge, dass die Artisten bei ihren ersten Vorstellungen nach dreimonatiger Winterpause in Köln-Mülheim noch etwas eingerostet sind und die Pointen der Clowns nicht sitzen, muss man aber nicht haben. Denn das aktuelle Programm "Time is Honey" ("Zeit ist Honig") ist nicht ganz neu, sondern wurde unter anderem schon im vergangenen Frühling in Düsseldorf, Recklinghausen und Bonn gespielt. Das Programm will die Zuschauer aus ihrem Alltag entführen. Dabei soll dem Publikum die Zeit nicht wie oft im Alltag unerbittlich im Nacken sitzen, sondern wie Honig dahinfließen, so die Idee. Dabei setzt Roncalli auf die stimmungsvolle Inszenierung von Artisten, Clowns und Musikern. Imposante Wildtiere wie Löwen, Elefanten oder werden aus Tierschutzgründen bewusst nicht vorgeführt. Lediglich dressierte Hunde und Pferde sind zu sehen. Es geht nicht nach dem Motto "Schneller, bunter, lauter" — zumal nach dem etwas knalligeren Programm zum 35. Jubiläum des Zirkus 2011. Um Momente stiller Schönheit soll es gehen, um Poesie, um die "Reise zum Regenbogen", die Roncalli seit jeher veranstalten will.

"Roncalli ist ein Circus, der eher entschleunigt als beschleunigt. Die Zeit ist viel zu kostbar, um nur aufs Geldverdienen reduziert zu werden", sagt Bernhard Paul. Der 66-Jährige ist seit der Gründung des Zirkus 1975 sein Direktor und heute Chef von 250 Mitarbeitern.

Der Zirkus hatte zuletzt 1999 und 2003 Station in Mönchengladbach gemacht. Im Frühjahr wird das Ensemble 40 Vorstellungen geben — mittwochs und donnerstags um 16 und 20 Uhr, freitags und samstags um 15 und 20 Uhr sowie sonn- und feiertags um 14 und 18 Uhr.

Die Karten kosten je nach Kategorie 21,90 bis 65,90 Euro. Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende, Rentner und Schwerbehinderte zahlen weniger. Vierköpfige Familien und Freundeskreise erhalten vier Karten ab 55 Euro. Für Kinder unter drei Jahren, die auf dem Schoß sitzen, ist der Eintritt frei.

Einen Vorgeschmack auf das Programm in bewegten Bildern zeigt der Zirkus im Internet unter www.youtube.com/circusroncalli

(RP)