Mönchengladbach: Yakov Kreizberg hat nun ein Ehrengrab in Wien

Mönchengladbach: Yakov Kreizberg hat nun ein Ehrengrab in Wien

Der ehemalige Generalmusikdirektor des Theaters Krefeld und Mönchengladbach, Yakov Kreizberg, ist am 15. März dieses Jahres an seinem Wirkungsort Monte Carlo an einer schweren Krebserkrankung gestorben.

Er wurde nur 51 Jahre alt. Der charismatische, 1959 in St. Petersburg geborene Dirigent hatte von 1988 bis 1994 die Niederrheinischen Sinfoniker geleitet. Jetzt berichtet Kreizbergs ehemalige Büroleiterin im Opernhaus Rheydt, Gisela Bergfeld, dass die Urne mit den sterblichen Überresten des erfolgreichen Musikers von Monaco nach Wien überführt worden ist. "Yakov Kreizberg findet am 8. Oktober seine letzte Ruhestätte in einem Ehrengrab auf dem Zentralfriedhof in Wien", informiert Bergfeld. Auf dem Grabstein werde sein Lebensmotto stehen: "Musik war mein Leben".

Yakov Kreizberg, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Amy 2008 die österreichische Staatsbürgerschaft annahm, war in Wien bereits 2007 mit einer Ehrenmedaille für seine kulturellen Verdienste ausgezeichnet worden. Zehn Jahre lang hatte Kreizberg als erster Gastdirigent die Wiener Symphoniker betreut und zahlreiche Konzerte mit dem Orchester gegeben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE