XXL-Transport in Mönchengladbach Mehr als 620 Tonnen rollten durch die Stadt

Mönchengladbach · Für diesen gigantischen Schwertransport mussten Ampeln beiseite gedreht, Schilder demontiert und schwere Eisenplatten ausgelegt werden. Was Dienstagnacht, 9. April, in Mönchengladbach geschah.

Mönchengladbach: So verlief der XXL-Transport
13 Bilder

So verlief der XXL-Transport durch Mönchengladbach

13 Bilder
Foto: Theo Titz

Gute Vorbereitung ist das Wichtigste, wenn mehr als 620 Tonnen auf Reisen gehen. Am Dienstag wurde ein Strom-Trafo von General Elektrik Grid von einem Werksgelände an der Schwalmstraße quer durch die Stadt transportiert. Die gigantischen Ausmaße des Gefährts: 88 Meter lang, 4,86 Meter breit, 5,60 Meter hoch, 622,4 Tonnen schwer. Der Transport der Firma Kahl Schwerlast GmbH wurde von der Polizei begleitet. Um Punkt 22 Uhr ging es los von der Schwalmstraße durch Rheydt, Odenkirchen und Giesenkirchen. Unterwegs mussten Ampeln beiseite gedreht, Schilder demontiert und schwere Eisenplatten ausgelegt werden. Zwei Tage dauerte der Transport über den Rhein-Kreis Neuss zum Hafen nach Krefeld. Text: gap/Foto: Theo Titz

(gap)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort