Mönchengladbach: Wochenende!

Mönchengladbach: Wochenende!

Reggae-Musik hören, Tanzen, frühstücken mit Kulturgenuss oder Zirkusbesuch - alles geht.

An diesem Wochenende kommen im Vitusbad alle Freunde des Schwimmsports auf ihre Kosten. Denn das Schwimmbad ist wieder Austragungsort des Internationalen Schwimmwettkampfs. Jeweils von 9 bis 18 Uhr sind Interessierte eingeladen, den rund 600 Schwimmer aus dem Rheinland und den Benelux-Staaten bei ihren Höchstleistungen im Sportbecken zuzuschauen.

In Zeiten, in denen viele Kinder nicht richtig schwimmen können, richtet der MSV 01 neben Schwimmkursen für alle Altersklassen und Leistungsständen auch solche großen Wettkämpfe für die erfolgreichen Schwimmer aus. Neben den jüngsten Teilnehmern, die ihren ersten Wettkampf vor einer vollen Besuchertribüne starten, treten auch erfahrene Athleten an, die ansonsten bei Landes- und Bundeswettkämpfen starten. Neben einer großen Tombola gibt es eine reichhaltige Cafeteria. Der Eintritt, jeweils ab 8 Uhr, ist frei.

Freunde des Reggaes aufgepasst: Das "Denk Mal..." feiert heute Abend ein Wiedersehen mit der Reggae-Band "JIN JIN". Die achtköpfige Reggae-Combo bringt eine Mischung aus Klassikern und Eigenkompositionen mit, die den Saal schnell für sich gewinnen wird. Eingerahmt wird der Gig mit fetten Beats vom Fudubanga Sound-System.

Auf das Konzert folgt eine Aftershow-Party mit DJ. Einlass an der Geneickener Straße 75 für 12 Euro an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Für Nachtschwärmer, die eher zu verschiedenen Musik-Genren tanzen wollen, bietet die Box in der Mönchengladbacher Altstadt wieder den Samstagstanz. Dabei legt DJ Luca wieder alles Tanzbare - von Hip-Hop über Classics und Indie bis zum Punk Rock auf die Teller. Um 23 Uhr geht es los.

  • Ratingen : Schwimmer starten in die Freibad-Saison

Morgen früh lädt das Bis-Zentrum zum Kulturfrühstück "Des Lebens Überfluss" ein. Der 1773 geborene deutsche Dichter Ludwig Tieck war ein großes Erzählertalent und einer der bedeutendsten Schriftsteller der Romantik. Seine unbändige Fabulierlust machte vor nichts Halt. Er schrieb Gedichte, Märchen, Schauergeschichten, Dramen und Novellen.

Seine Ideen und seine Sprache erscheinen heute so frisch, dass sie ein aufgeschlossenes Publikum im 21. Jahrhundert immer noch zu unterhalten vermögen. Der Gladbacher Pianist Manfred Heinen erweckt Tiecks Zeilen heute unter Zuhilfenahme seiner Stimme und seines Hauptinstruments, dem Klavier, zum Leben. Es werden unter anderem Ausschnitte zu hören sein aus den Erzählungen "Leben des berühmten Kaisers Abraham Tonelli", "Peter Lebrecht - Eine Geschichte ohne Abentheuerlichkeiten" und "Der Runenberg". Los geht es um 11 Uhr. Das Frühstück ist im Eintritt von 17,50 Euro inbegriffen.

Am morgigen Sonntag bietet sich die letzte Gelegenheit, sich eine Vorführung des Circus Hansa anzuschauen, der in Rheydt an der Eisenbahnstraße 131 seine Zelte aufgeschlagen hat. Der Zirkus in der vierten Generation verblüfft Klein und Groß mit seinen Artisten und Akrobaten, vielen erstklassigen Tiernummern einer Kinn- und Konterbalance der Extraklasse sowie einer wild-romantischen Wild-West Show, die ihresgleichen sucht. Das alles gibt es zu familienfreundlichen Preise samt Verpflegung in den Pausen. Die letzte Vorstellung beginnt morgen um 11 Uhr.

(RP)